Pflanzenwunschzettel

50m² erscheinen einem zunächst wie eine riesige Fläche – besonders wenn man sie beackern, bepflanzen und letztendlich all das Gepflanzte auch ernten und verarbeiten muss! Doch allmählich merken wir: kein Quadratmeter ist zu viel für etwas, dass man liebt! Und wir merken beide, wie sehr wir die Gartenarbeit lieben und wie sehr sie uns hilft, zur Ruhe zu kommen und den Stress des Tages zu überwinden, einfach nur, weil man mit den bloßen Händen in der warmen Erde gräbt!

Und natürlich haben wir auch eine unglaubliche Freude daran, abends die eigens ausgesäten, ausgepflanzten und geernteten (und dann noch lecker zubereiteten) Salate zu essen, oder die eigenen Kartoffeln, von denen man genau weiß, unter welchen Umständen (und mit welchen Problemen) sie gewachsen sind!

Was wir merken, ist: wir wollen mehr davon 🙂

In ferner Zukunft auf jeden Fall viel mehr, davon träumen wir noch…

Aber in naher Zukunft wollen wir verwirklichen, was möglich gemacht werden kann, und deshalb planen wir bereits, im nächsten Jahr eine größere Fläche zu übernehmen! Eine größere Fläche? Genau genommen, das Doppelte! Oooh, wie schön das wäre 🙂 Unser „Gartenvermieter“ weiß leider noch nichts davon, aber wir sind zuversichtlich, dass der Plan aufgeht, da er froh ist über jeden Quadratmeter, der nicht verkommt auf seinem Stück Land (und er es selbst auch nicht schafft). 😛

Ich liebäugele mit ein paar Pflanzen, die ich gerne mal selber anbauen würde!  Auf meinem Wunschzettel für nächstes Jahr stehen auf jeden Fall:

  • Auberginen
  • Ochsenherztomaten (+diverse andere Sorten)
  • ein Holunderbäumchen (falls man das relativ klein halten kann)
  • Rhabarber
  • ein Pilzbeet für Champignons (ist das möglich??)
  • eine Kräuterspirale mit Basilikum, Rosmarin, Oregano, Lavendel, Dill (mehr fällt mir da grad nicht ein)

Das waren so weit die Pflanzen, die ich mir wünsche!

Für die Beete und unsere „Gartenarchitektur“ 🙂 wünsche ich mir natürlich auch etwas:

  • Tomatendach verdoppeln (von der Größe her) für die vielen Sorten, die ich ausprobieren möchte
  • Himbeeren verdoppeln (also umpflanzen + Gestell bauen)
  • ein Blumenbeet! Für die Bienchen und Schmetterlinge!
  • die Kräuterspirale halt

Das war es zunächst von mir! Mal sehen, wie viel ich davon im nächsten Jahr umsetzen kann! Ich nehme mir auf jeden Fall alles fest vor und bin voller Vorfreude auf das, was passieren wird 😀

Advertisements

2 Gedanken zu “Pflanzenwunschzettel

  1. Na da habt ihr ja was vor – allerdings geht vieles schon jetzt, wenn ihr wollt:
    Rhabarber braucht nicht viel Platz und geht Halbschattig in einer kleinen Ecke. Auberginen lohnen nicht – selbst mit Gewächshaus ist der Kosten-Nutzen viel zu gering und Pilze könnt ihr im Keller mit so einer Box machen von Pilzmännchen oder so

    Gefällt 1 Person

    1. Die Pilzmännchenbox hab ich mir auch schonmal angeschaut, das werd ich bald testen 🙂 Vom Rhabarber unseres „Vermieters“ hatten wir vor zwei Wochen einen Ableger gemopst, den wir erst in Wasser und dann in die Erde gesteckt haben…der ist uns aber komplett eingegangen 😦 Wir warten nochmal ne Woche, aber dann kommt der wieder raus! Wie kann man den denn sonst gut vermehren? Eine große Pflanze steht ja schon im Garten, aber ich will eine eigene 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s