Erlaucht!

Passend zum Ende des Hochsommers möchte ich euch hiermit eine Hoheit unseres Gartens vorstellen: Unsere Durchlaucht, der Lauch!

Geplant war ein ganzes Beet mit Lauch (Sorten: „Winterriesen“ und „Elefant“), roten Lauchzwiebeln („Apache“) und Winterheckenzwiebeln („Freddy“). Im Folgenden ein paar nähere Infos:

Lauch

Die Sorte „Elefant“ wurde Anfang März im Haus ins Zimmergewächshaus gesät und wuchs auch wunderbar! Fünf Wochen später ging es auch schon nach draußen. Hier wuchsen sie wunderbar und sind jetzt schon nahezu erntereif (aktuelles Foto folgt!). 

Mitte Juni säte ich die zweite Lauchsorte ins Beet, die für eine spätere Ernte im Winter vorgesehen ist, damit wir den ganzen Winter durchgehend Lauch ernten können. Nachdem ich Anfang Juli die Reihen ein wenig lichten musste, damit die übrigen Pflanzen noch ausreichend Platz haben, zeigten auch diese Lauche sich von ihrer besten Seite und habe schon fast die Elefanten überholt was Grüße und Reife angeht. Bin mal gespannt, ob ich die Aussaat- und Erntezeitpunkte passend für eine lückenlose Versorgung gewählt habe.

Lauchzwiebeln

Anfang April im Zimmergewächshaus ausgesät und zack! Eine Woche später waren sie auch schon nahezu alle gekeimt. Sie kamen ins Beet und dienten uns den ganzen Sommer über als würzige Beilage in unseren Salaten (s. hier). Geschmacklich unterscheiden sich die roten Lauchzwiebeln meines Erachtens nach nicht von ihren farblosen Geschwistern, machen jedoch frisch geschnitten optisch so einiges her! Wir haben noch ausreichend Saatgut für das nächste Jahr, aber werde ich im kommenden Jahr mal ein paar Freilandaussaaten probieren. Mal sehen was da so geht!

Winterheckenzwiebeln

„Freddy“ ist eine kulinarische Überraschung! Ich habe aus Ermangelung an Zwiebeln in diesem Jahr des öfteren auf diese Mischung aus feiner Lauchzwiebel, scharfem Schnittlauch und gröberem Zwiebellaub zurückgreifen müssen und ich wurde nicht enttäuscht! Ich ernte hier immer öfter mal frisches, junges Röhrenlaub, welches ich auch jetzt mal anfangen werde in unseren neuen Gefrierschrank bei gemütlichen -20° Celsius einzufrieren! 

Hier seht ihr eine Aufnahme vom Beet vom 27.Juni: In den ersten beiden Reihen (rechts) steht der Elefant, daneben zwei Reihen Winterriesen (noch ganz jung) und als letztes ganz links seht ihr ein bisschen von Freddy (die roten Frühlingszwiebeln sind hier leider nicht zu sehen!).

DSC_0053

Und hier nochmal ein Überblick etwa zwei Wochen vorher: 

DSC_0010
Die hinteren Reihen sind Freddys und dahinter eine Reihe die roten Apaches (Röte nicht zu erkennen 😦 )
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s