Into the blue…

Aus irgendeinem Grund möchte ich im nächsten Jahr noch mehr Beeren haben! Obwohl wir in 2015 von Himbeeren überschwemmt wurden, während die Johannisbeeren eher deprimierend waren, möchte ich noch mehr probieren 🙂

Und so kommt es, dass Michael und ich letzte Woche im örtlichen Gartenzentrum waren und uns „Bluejay“ zugelegt haben! Eine Blaubeere, oder Heidelbeere! Da jetzt gerade die perfekte Pflanzzeit ist, haben wir sie vergangene Woche mit dem Fahrrad zum Garten kutschiert und direkt, mit etwas Torf (Schande über unser Haupt!!) eingepflanzt. Nicht tiefer, als sie vorher stand, und ordentlich gewässert! Da Heidelbeeren ja moorig wachsen, haben wir sie ordentlich mit Rasenschnitt gemulcht, damit sie es schön feucht hat! Jetzt müssen wir nur noch den Boden sauer halten! Hat jemand eine Ahnung wie man das am besten macht? 

DSC_0312DSC_0315

Im Gartenhandel sagte man uns, wir müssten keinerlei Schnitt vornehmen, deshalb lassen wir Bluejay jetzt erstmal, wie er ist! Eigentlich brauchen wir noch eine zweite Blaubeere zum gegenseitigen Befruchten – aber mit 12,95€ waren die guten Pflanzen auch nicht die günstigsten… hmm… naja, hier erstmal ein Foto von dem Büschchen:

Bluejay im Beet - noch umringt von Wildblumenwiese :)
Bluejay im Beet – noch umringt von Wildblumenwiese 🙂

Das würde mir echt eine Riesenfreude machen, wenn wir nächsten Sommer so etwas Verrücktes wie Blaubeeren ernten können! 🙂 Blaubeermarmelade selber machen, das wäre wirklich was feines!! ^^ Auf lange Sicht möchten wir kulinarisch ja möglichst breit gefächert sein in unserem Garten – sodass wir bloß nicht mehr in den Supermarkt müssen 😀

Advertisements

5 Gedanken zu “Into the blue…

    1. Aaah danke für den Tipp 🙂 Das werd ich testen! Ich hab bis jetzt mit Kleintierstreu gemulcht (was sonst der Hamster im Käfig hat 🙂 ), aber Laubkompost ist ja noch einfacher!

      Da bin ich aber gespannt, wie sich deine Heidelbeere entwickelt! 🙂 Ich berichte im nächsten Jahr auch nochmal, wie sich meine so macht…

      Gefällt mir

  1. Ich habe eine Heidelbeersorte die keinen sauren Boden braucht, was meine Haltung vereinfacht. Auch eine zweite Pflanze war nicht erforderlich, was mir die Heidelbeere im letzten Jahr schon bewies. Ich habe zwar nur gut 100 g geerntet, aber 2015 war auch das erste standjahr – ich denke in diesem wird es dann mehr.

    Gefällt 1 Person

    1. Oooh das ist aber interessant, was für eine Sorte ist denn das? Die brauche ich auch 🙂 Da unser Garten sehr kompakt ist, ist es echt schwierig, eine Ecke da als „Moorbeet“ hinzukriegen O_o Über 100g in diesem Jahr wäre ich froh! Wir haben da ein paar ganz hungrige Vögel, die bestimmt auch welche abhaben wollen 😀

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s