Spinat im Tomatenbeet

Nach langer Zeit berichte ich mal wieder Neues aus dem Tomatenbeet 😉

Und siehe da, das Tomatenbeet ist schon lange kein Tomatenbeet mehr! Bereits im August (siehe letzter Eintrag) hatten wir schon einen Großteil der Cherry- und Buschtomaten und einige Romatomaten geerntet! Im September, als wir nicht da waren, ernteten meine Eltern dann den Rest 😛 Als wir Ende September wiederkamen stand nur noch die restliche Romaernte an! Von den Cherrytomaten (suuuperlecker!!) hatte ich ja schon berichtet, von den Buschtomaten auch (lecker, aber zu wenig Platz im Topf, also auch wenig Ertrag und kleine Früchte! –> nächstes Jahr auch diese ins Beet pflanzen!!). 

Die Romatomaten enttäuschten uns geschmacklich ein wenig im Vergleich zu den kleinen, intensiv süßsaueren Cherrys. Aber da wir kurz vor unserem Urlaub ohnehin nicht so viele essen konnten, haben wir spontan drei Gläser Pizzasoße daraus gemacht, und dafür waren sie wirklich super! (Da: viel Masse und viel Wasser, also gut zum zerkochen!) Das Rezept dazu schreibe ich noch in der Küchenzeile auf! Außerdem wollte ich den Versuch wagen, und ein paar Tomaten trocknen! Also habe ich eine handvoll Tomaten geviertelt, das Innenleben entfernt und in die Sonne gelegt. Leider reichte ein Sonnentag zum trocknen nicht, sodass ich sie dann noch für ein paar Stunden bei 70° im leicht geöffneten Backofen getrocknet habe:

Tomatensoße in Marmeladengläser eingemacht + in Olivenöl eingelegte Tomaten und Knoblauch (und getrockneter Basilikum)
Tomatensoße in Marmeladengläser eingemacht + in Olivenöl eingelegte Tomaten und Knoblauch (und getrockneter Basilikum)

Nachdem wir die Soße getestet und für super befunden hatten, machte ich vorige Woche aus den letzten Romatomaten nochmal anderthalb Gläser! Und damit war dann Mitte/Ende September das Tomatenbeet leergeerntet! Wars das also für dieses Beet?

Neeein, denn in September und Oktober kann man ja noch wunderbar Spinat aussähen 😀

DSC_0264DSC_0266 (2)

Und da unsere bisherigen (Sommer-)Spinatversuche nichts geworden sind, wollten wir es jetzt doch nochmal mit Spinat als Wintergemüse versuchen! Also säte ich Ende September vier Reihen Spinat, die auch erstaunlich wenige Tage später schon keimten.

Tomaten-Spinatbeet am 29. September
Tomaten-Spinatbeet am 29. September

Jetzt hoffe ich, dass dieser Spinat nicht schießt, so wie der im Frühjahr – aber das glaube ich kaum! Wenn alles klappt, werde ich die Kombination Tomate-Spinat in den nächsten Jahren beibehalten! 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Spinat im Tomatenbeet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s