Der Herbst ist nun auch bei uns!

Nasses Wetter, bunte Farben und leere Beete… der Herbst hat nun auch (endlich) bei uns im Rheinland Einzug erhalten! Aber leere Beete? Nicht ganz!

Mit diesem kurzen Beitrag möchte ich einfach mal zeigen was zurzeit bei uns im Garten passiert und ich muss sagen: Es ist nicht so viel! Ich war dafür die Tage mit der Kamera im Garten und habe ein paar Bilder gemacht:

DSC_0002

Vor ein paar Tagen habe ich, als es noch trocken war, ein paar der Endividien zusammengebunden. Sie werden hoffentlich dadurch ein wenig ausbleichen und einige der Bitterstoffe verlieren. Ich habe nun öfter gelesen, dass durch das Bleichen auch der Vitamingehalt runter geht. Jedoch stört mich das eher weniger, da wir durch den steten Gemüse-Strom aus dem Garten ausreichend Vitamine zu uns nehmen. Hypovitaminosen haben wir wohl eher weniger zu befürchten.

DSC_0004

Hier eine der Endivien, die ich nicht zusammengebunden habe 🙂 Gut sieht man hier außerdem, dass wir einen Großteil unserer Beete mit Laub gemulcht haben. Wenn es im Frühjahr mit der Vorbereitung der Beete für die Pflanzung losgeht, wird das halbverrottete Laub einfach eingearbeitet. Wir hoffen, dass wir so von Jahr zu Jahr den Humusgehalt des Bodens deutlich verbessern können (was auch dringend nötig ist, denn diesen Sommer ist unserer Boden immer sehr schnell ausgetrocknet).

DSC_0008

Hier seht ihr einen der Rosenkohle, der lieber ein Grünkohl sein wollte 🙂 Hanni hat in einem anderen Beitrag drüber berichtet! Er ist zwar ein wenig mickrig, da er wohl einfach zu spät ausgepflanzt wurde. Jedoch hat er ja noch wenig Zeit zum wachsen und außerdem sind wir ja eh nur zu zweit… und er hat noch einige Geschwister! Zusammengenommen ergeben die wohl ein paar gute Portionen…

DSC_0011

Freddys ist Reih und Glied! Die Winterheckenzwiebel Freddy wuchs in diesem Jahr bei uns im Lauchbeet und wird es auch im kommenden Jahr wieder tun (hoffentlich!). Da jedoch das Lauchbeet umziehen wird, musste nun auch Freddy seine Sachen packen… Ich habe vor zwei Wochen die 6-7 Freddys aus der Erde genommen und siehe da! Die einzelnen Freddys haben sich vermehrt und sogenannte „Horte“ gebildet, die aus mehreren Zwiebeln bestehen. Diese habe ich nun voneinander getrennt und einzeln neu eingepflanzt… und zwar dort wo ich kommenden Jahr das Lauchbeet sein wird. Ich hoffe, sie überstehen den Winter und treiben im kommenden Frühjahr wieder gut aus.

Übrigens habe ich, bevor ich die Freddys ausbuddelte, das restliche frische Röhrenlaub geerntet und schon kleingeschnitten eingefroren. Es kommt zurzeit oft zum Einsatz. Ich verwende es als Ersatz für Gemüsezwiebeln und garniere Gerichte (Kohlrabisuppe, Rührei, etc.) damit. Und ich muss sagen! Sehr gut!

DSC_0013

Hier einfach nochmal unser Mangold! Er passt mit seinen Rot- und Gelbtönen zurzeit einfach perfekt in den herbstlichen Garten und versorgt uns bis in den Winter hinein mit frischem Grün. Haben wir uns doch erst über den Geschmack der Stiele geärgert, umso begeisterter sind wir vom Geschmack des Mangoldgrüns und haben schon große Mengen Mangold-Pesto und andere Gerichte (bspw. mit Rosinen und Reis in der Pfanne) gezaubert!

DSC_0014

Hier sieht man ganz gut, unsere neue Gründüngung und vielleicht auch mögliche Getreideernte: Winterroggen. Er hat nach einigen Tagen angefangen zu keimen und musste auch nicht großartig unter Vogelfraß leiden. Mal sehen wie die kleinen Pflanzen den Winter überstehen.

DSC_0017

Und zu guter Letzt ein Bild vom Spinat aus dem Tomatenbeet! Das ist der erste Spinat dieses Jahr, der zuverlässig keimt und nicht sofort schießt. Den ersten Versuch Spinat anzubauen starteten wir im Frühjahr, doch der schoß sofort. Ich schätze mal, das lag an den 6 Wochen Sonne und Regenpause… auf jeden Fall werden wir bald Spinat ernten können. Es sind zwar nicht Massen und es wird wohl nur für ein Abendessen reichen, aber immerhin 😉

So viel zu unserem Garten in dieser nunmehr nassen und trüben Jahreszeit… Wir ihr seht steht nicht mehr all zuviel auf den Beeten und was dort noch steht, wird auch bald geerntet! Wenn Ihr Fragen, Anmerkungen oder noch gute Tipps habt, so schreibt doch einfach einen Kommentar! Jeder Kommentar wird gelesen 🙂 Würde mich sehr freuen!

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Der Herbst ist nun auch bei uns!

    1. Hallo 🙂 Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!
      Für die Winterheckenzwiebeln habe ich im Frühjahr eine entsprechende Menge an Samen gesät und die Jungpflanzen dann einige Wochen später ausgepflanzt. Die sind dann gewachsen und jetzt im Herbst waren es dann mehrere Zwiebeln, die ursprünglich aus einer gesäten Pflanze hervorgingen! Ist deine Frage somit beantwortet? Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s