Zufrieden ohne Standard

Wir leben derzeit von ziemlich wenig – eigentlich fast nur von Luft und Liebe und dem Gemüse aus unserem Garten! 🙂

Den Rest könnten wir uns theoretisch auch irgendwie kaufen, unsere Eltern unterstützen uns finanziell und helfen aus, falls wir nicht mehr klarkommen sollten. Aber nach den Maßstäben unserer Gesellschaft ist unser Lebensstandard unterirdisch! Das witzige dabei ist, dass wir so zufrieden sind wie selten zuvor! Wir haben viel weniger Geld als der durchschnittliche Hartz-IV-Empfänger…und wir kommen bestens klar! Wir haben keinen Fernseher, keine neuen Handys, keine teuren Laptops. Unsere Küche kommt von ebay für 120€…sämtliche andere Möbel ebenfalls, teils geschenkt. Weil irgendjemand sie über hatte.

Was ich sagen will ist… es wird so viel verbraucht (oder eben nicht verbraucht), produziert und weggeschmissen. Es wird so vieles gekauft? Warum? Wie können sich die ganzen Geschäfte halten, die nur Prüddel im Angebot haben? Warum gibt man Geld aus, wenn man es auch lassen könnte? Dann hätte man doch mehr! Die ständige Angst vor Altersarmut oder Arbeitslosigkeit – alles, weil man sich sonst keinen Plunder leisten könnte?

Ich kann nicht verstehen, wie man so viel Kohle brauchen kann, wenn man für das wichtigste, die Nahrung, so wenig davon braucht! So vieles kann man ohne weiteres selber erzeugen, auch neben einem harten Studium und mit Jobs. Natürlich haben wir das Glück, das wir zu zweit sind und uns gegenseitig Rückhalt geben! Das macht vieles leichter! Trotzdem – jagt die Welt da nicht einer Idee hinterher, die niemals zufrieden machen wird? Immer etwas kaufen, einfach weil es geht? Selbst Wasser wird verpackt und verkauft, obwohl es nahezu kostenlos aus dem Hahn kommt… und was ist? Die Menschen bezahlen dafür! Ich wette, man könnte Luft eintüten und im Geschäft anbieten – es würde sich eine große Kundschaft finden! Währenddessen sagen die Menschen hinter mir an der Kasse, dass sie sich Bioware nicht leisten können – aber einen Einkaufswagen voll Wasser??? 

Ich kann mich zu diesem Thema so in Rage schreiben – ich kann mich aufregen ohne Ende!

Seit einem Jahr fehlt mir eigentlich nichts. Und ich habe für nichts weiter Geld ausgegeben als Öl, Zucker, Milchprodukte, Mehl. Ab und an muss ich in der Mensa essen. Bücher kaufe ich auch. Miete – Strom und Wasser, klar. Aber auch das lässt sich  minimieren! Für den Besuch von Freunden und Geschenke gebe ich auch Geld aus – aber das war es dann. Ich arbeite 7 Stunden in der Woche zu einem miesen Hungerlohn als studentische Hilfskraft. Trotzdem komme ich gut klar! Und nicht nur das: Ich bin zufrieden! So sehr! Mit meiner mickrigen Wohnung, die mir schon viel zu groß erscheint, mit den Restposten anderer Menschen, die noch vollkommen in Ordnung sind – und mit Gemüse, dass mir eine Geschichte erzählen kann! Und natürlich mit dem Mann, den ich liebe! Ich bin diesem Garten so verdammt dankbar und habe das Gefühl, er hat mein gesamtes Weltbild auf den Kopf gestellt! So vieles scheine ich nicht mehr zu brauchen, weil ich mit viel weniger schon so zufrieden bin! Früher habe ich vielleicht nie das Ende gefunden und wollte dann immer mehr – heute höre ich auf zu nehmen und gebe vielleicht noch etwas. 

Ich würde so gerne der Welt ein Zeichen geben, dass dies ein Weg zur Zufriedenheit ist! Dass Geben so viel glücklicher macht als Nehmen. Dass man nicht mehr hat, nachdem man mehr gekauft hat! Dass man Geld für nicht viel braucht! Dass man sich besser fühlt, wenn man nicht viel hat, was finanziellen Wert hat! Ich bin immer überzeugter davon, dass es möglich ist, auszusteigen aus dieser Spirale! Ein Leben zu führen, in dem man selber entschieden hat, was einen zufrieden macht! Ein Leben, in dem nicht Konsum von Schrott und Verschleiß ohne Ende an erster Stelle steht! Ein Leben, in dem der Lebensstandard nicht nur an Geld gemessen wird! Vielmehr ein Leben, in dem wir selber entscheiden, was das Maß unseres Lebensstandards ist! Und in dem es in Ordnung ist, zufrieden zu sein, wenn man alles hat, was man haben muss!

Ist so eine Welt möglich? Wie weit sind wir noch davon entfernt? Würde so eine Lebensweise nicht einen friedlicheren Planeten schaffen? Bin ich verrückt oder sind es die anderen? So viele Fragen… obwohl ich mir meiner Sache so sicher bin! Es ist möglich! Bleibt nur abzuwarten, ob es genügend gibt, die das auch so sehen! 🙂

 

Advertisements

14 Gedanken zu “Zufrieden ohne Standard

  1. toller beitrag, bin da ganz deiner meinung und würde auch oft und gerne anderen menschen verständlich machen können, dass weniger mehr ist!
    ist schon sehr lange her aber ich hab mich in meiner jugend oft über reportagen im tv geärgert, wo sie die „soziale unterschicht“ zeigen, die kaum geld haben aber die wohnungen vollgestopft sind mit dingen, die kein mensch wirklich braucht, die leute alle rauchen und literweise cola bzw. limonade trinken! und dann beschweren sie sich, dass sie sich kein gutes essen usw. leisten können…

    Gefällt 2 Personen

    1. Leider ist Ungesundes häufig billiger als Gesundes. Chips kosten weniger als Obst oder Gemüse und Limonade ist billiger als Saft. Und Rauchen mindert den Appetit 😉 Es gehört Willensstärke bzw. ein bewusster Entschluss zu einem gesunden Leben.

      Gefällt 2 Personen

  2. Hallo, da muss ich wider sprechen.
    Gesund ist nicht teurer sonder günstiger. Es kommt darauf an, wie viel Energie dir ein Lebensmittel schenkt und danach richtet sich der Preis!!
    100 ml Coca-Cola hat 42 kcal, 1 Apfel 54 kcal….
    Rate was teurer ist! 1 Liter Coca-Cola kostet ca. 1,50 Euro, enthält viel zu viel Zucker und macht Diabetes!! Sprich 100 ml kosten 15 cents!!
    2 Kilo Äpfel kosten im Schnitt 2 Euro. Ein Apfel wiegt im Schnitt 120g, also bekomme ich bei 2 kg ca. 16 Äpfel, d.h. ein Apfel kostet ca. 13 cents. Und im Herbst aus dem Garten sind sie kostenlos.
    Die Differenz zwischen den Preisen entsteht, weil Cola dem Körper mehr (unnötige) Energie liefert, die viel zu schnell verbrennt. Deshalb ist sie teurer.
    Äpfel machen satt, sie schenken dem Körper nicht nur Vitamine, Balaststoffe und machen länger satt, sondern auch Flüssigkeit.

    Wer argumentiert er könne sich ‚Gesund‘ nicht leisten, der lügt.
    Alles nur eine Frage der Einstellung und Disziplin. Ist halt mühsamer Feldsalat zu putzen als eine Tüte Pommes aufzureißen.

    Verzeih meine ehrliche Meinung!! Hoffe ist okay, wenn ich so direkt bin…kann nicht anders 🙂

    Grüne Grüße

    MION

    Gefällt 3 Personen

    1. Wieso verzeih, das ist doch exakt meine Meinung 🙂 Ich geb ja nur wieder, was so viele andere erzählen. Und frage mich, wie ernsthaft jemand so denken kann?!

      Korrigier mich ruhig, ich weiß leider auch nicht mehr immer, was ich von mir gebe… 😛 Aber meine Meinung ist, dass viele Menschen ziemlich schnell sehr viel „bessere“ und „gesündere“ Ware kaufen könnten, wenn sie einfach an ein bisschen von dem vielen Schrott, den sie kaufen, sparen würden. 🙂

      Gefällt 3 Personen

      1. Muss ich nicht korrigieren, ist vollkommen richtig…Von Deko, will ich garnicht erst anfange…
        Viel Obst und Gemüse… 2x die Woche Fisch (nicht frittiert) und wenig Fleisch, ist gesund und man bleibt schlank…so viele Vorteile, gell…aber die meisten Menschen sind einfach nur Faul…Faul über ihren Telllerrand zu schauen. Gemüse schnippeln kann auch entspannend wirken. 🙂
        Schön, dass es dich und deinen Blog gibt und das du mich gefunden hast.
        Endlich mal jemand der mich versteht!!!

        Grünen Gruß MION

        Gefällt 2 Personen

      2. Oooh, jetzt fühle ich mich aber ganz geschmeichelt und gebe den Dank für die Blumen zurück 🙂

        Ja, Deko ist ein Thema für sich 😀 Die schönste „Deko“ sind immer noch Kürbisse oder Blumen aus dem eigenen Garten 😉

        Und Gemüse schnippeln? Mega entspannend, genau wie Erbsen, Bohnen oder Saatgut von Radieschen pulen 😀

        Gefällt 1 Person

      3. Danke auch, Mensch hier regnet es nur noch Blumen, gell.
        Ja, Deko aus der Natur ist die Schönste.
        Saatgut von Radieschen pulen, hört sich gut an. Welches Samenfeste Sorte kannst du empfehlen. Bei mir gingen die Hypriden in die Blüte, aber dieses Saatgut möchte ich nicht gerade nehmen….weißt schon wieso, gell. 🙂

        Ja, ich freu mich schon auf die ersten Erbsen, ich säe die Sorte’Allerfrühste Mai‘ im Februar. Und kann schon Ende Mai ernten und die Schmetterlinge haben ihre Leguminosen zum Nektar tanken. 🙂 Auch total schön so ein Schmetterling, so entspannend. Kann mein Mann nicht verstehen. 😀

        Gefällt 1 Person

      4. Jaa, Blumen überall 😀

        Wir haben das Radieschensaatgut von den bunten „Rainbow“-Radieschen ‚geerntet’… Wie samenfest die sind, wird sich bald zeigen 😀

        Die ‚Allerfrüheste Mai‘ muss ich mir mal merken! Bei mir geht es mit Erbsen frühestens ab März los 😦

        Gefällt 1 Person

      5. Ich bezog mich auch auf den Kommentar von ’sanfmut‘ nicht auf deinen Beitrag. Der ist super und dein Leben ist echt nachahmenswert…Unsere Wohnung ist auch nicht die größte und trotzdem planen wir Nachwuchs. Und mein Garten ist auch nicht vor der Tür, so komm ich wenigsten einmal mehr aufs Rad 🙂

        Gefällt 1 Person

    2. Hallo 😉

      Schön, dass du fleißig unsere Posts liest! Du hast dich ja bald durch alle Beiträge durchgearbeitet 😀

      Du hattest gefragt, wo wir das Sommerradieschen Rainbow herhaben…
      Ich habe das Saatgut in so einem Paket von meinem Bruder geschenkt bekommen. Das war so ein Paket mit ganz viel verschiedenen bunten und „außergewöhnlichen“ (d.h. so nicht im Supermarkt erhältlich 😉 ) Gemüsesorten… von „plant theatre“. Haben dann halt einfach ein paar Radieschen stehen lassen. Wir hoffen, dass das neu gewonnene Saatgut aufgeht und auch wieder alle Farbvarianten phänotypisch auftauchen…

      Gerne schicken wir dir eine kleine Probe zu und du kannst gucken, ob die in dieser Saison bei dir angehen! Melde dich einfach und lass uns deine Adresse zukommen, wenn du interessiert bist!

      Liebe Grüße, Micha 🙂

      Gefällt 2 Personen

      1. Hallo ihr Zwei,
        finde euren Blog toll und finde hier noch tolle Anregung.
        Hast ja bestimmt schon gemerkt anhand meines lila Rosemkohls, dass ich immer auf der Suche nach vergessenen oder anderen ( farbig) Pflanzen bin…
        Danke für dein Großzügiges Angebot, aber ich habe dank deiner Beschreibung die Radieschen und noch ein bißchen mehr Bunt gefunden.
        Ich warte nun erst mal ab was bei euren Samen rauskommt…:)
        Wenn ihr eure Erfahrungen teilen mögt, also ich bin schon ganz gespannt!!

        Grüne Grüße

        MION

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s