Artischocken im Test

Experimente müssen sein, auch im Garten 🙂 

Eigentlich wollen wir uns ja durch unseren Garten hauptsächlich selbst versorgen und ernähren – aus dieser Perspektive muss das angebaute Gemüse natürlich hauptsächlich satt machen 😀 Aber unsere Neugierde treibt uns dazu, Dinge zu probieren, die sich eventuell überhaupt nicht lohnen werden… und so gibt es in diesem Jahr (hier gehts zum Plan) ein Artischocken-Beet mit 5 Artischockenpflanzen (wenn alles gut läuft) 🙂

 

 

Auf dem Teller kenne ich Artischocken bisher nur in gekochter Form mit einer leckeren Soße zum Dippen). Aber da gibt es bestimmt noch ganz viele Ideen, die wir dann testen können, wenn das Experiment funktioniert hat 😉 Ansonsten lohnen sie sich bestimmt allein wegen der schönen Blüten! 

Da Artischocken langsam wachsen, müssen sie schon früh im Jahr ausgesät werden, bestenfalls im Januar oder Februar. Im September kann man dann mit etwas Glück die ersten Blüten erwarten (oder vorher die Knospen ernten 😉 ) und im Jahr drauf blüht sie dann richtig drauf los. Bis zu 4 Jahre alt können die Pflanzen werden. Und bei so milden Wintern wie dem letzten traue ich den Artischocken das durchaus zu 😀

Für die Aussaat wurde es also jetzt höchste Zeit, sodass wir gestern mit dem Experiment starteten:

DSC_0054
Artischockensaatgut
DSC_0081
Artischocken frisch ausgesät am 12. Februar 2016, in jedem Töpfchen eine 🙂

 

5 Pflanzen sollen es werden, und da es noch so früh im Jahr ist, sind wir mal von einer  Keimquote von 100% ausgegangen 😉 Wir haben also 5 von den Samen jeweils in ein „Torf“töpfchen gesät (aus Torf sind die ja nicht, aber woraus sie sind weiß ich nicht O_o ) und ein ganz kleines bisschen mit Anzuchterde bedeckt. Artischocken brauchen es warm (mindestens 20°) und relativ feucht zum keimen, darum stehen sie jetzt bei uns in der Küche 🙂 In zwei Wochen zeigen sich dann hoffentlich die ersten Pflänzchen – und wenn nicht, dann sähen wir schnell noch welche nach, denn in den Garten geht es für die Kleinen erst Ende Mai, wenn die letzten Fröste mit Sicherheit vorbei sind 🙂

Advertisements

9 Gedanken zu “Artischocken im Test

  1. Ich wünsche euch viel Erfolg! Nach meiner Erfahrung sind die Biester sehr anspruchsvoll, aber irgendwann muss es ja mal klappen. Ich habe letztes Jahr im Sommer noch welche in Töpfe gesät und im Schuppen überwintert – das hat geklappt. Ich hoffe, die wachsen dann im Mai auch draußen an.

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke sehr 😀 Ich hab bei dir schon gelesen, dass sich der Artischockenanbau schwierig gestaltet – aber die Neugierde war zu groß 😉 Ich hoffe, dass unser Garten den Pflanzen zufällig genau das bietet, was sie wollen 😀

      Mit deinen wünsche ich dir auch viel Erfolg! Die müssten in diesem Jahr dann ja auch schon relativ früh kräftig blühen? 😀

      Liebe Grüße!

      Gefällt 2 Personen

  2. Hallo ihr Zwei,

    toller Beitrag und eins meiner Lieblingsthemen. Randgruppenpflanzen. 😀

    Artischocken ‚Green Globe‘ habe ich heuer schon gesät, die ersten Keimlinge sind da, aber man darf sich nicht so früh freuen….
    Letztes Jahr hat von 3 Keimlingen nur 1 er überlebt. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe…
    Diese Eine, die überlebt hat, hat leider im selben Jahr keine Blüte(n) bekommen. 😦
    Vielleicht diesen Sommer…
    Ich wünsche euch gaaaaaaaaanz viel Erfolg, hoffentlich klappt es und ihr könnt mir super gute Tipps geben.
    Da ich keine Artischocken im Garten ernten konnte, habe ich mir anderweitig, welche besorgt und meine Erfahrungen damit in diesem Beitrag dokumentiert: https://unkrautgarten.wordpress.com/2015/08/28/bizarr/

    Noch eine Frage, blüht eure ‚Vert de Provence‘?

    Ganz lieben Grünen Gruß von MION

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo MION,

      ich hätte auch gerne den „Green Globe“ gehabt, aber da es jetzt Zeit wurde habe ich genommen was ich kriegen konnte 😀 Die „Vert de Provence“ blüht hoffentlich!! Steht zumindest auch in der Beschreibung (wobei das nicht viel heißen mag 😉 ). Wenn unsere Bienen auch noch etwas von der Pflanze hätten wäre das aber grandios! Blüht der „Green Globe“ denn nicht?

      Ohje, das mit den Artischockenexperimenten im vergangenen Jahr bei dir hört sich ja nicht so gut an – vielleicht war es da zwischenzeitlich zu trocken? Aber die eine, die überlebt hat, wird bestimmt dieses Jahr reichlich Knospen abliefern 😉 Waren das denn auch „Green Globes“? Und willst du die neuen dann in diesem Jahr dazupflanzen?

      Ganz liebe Grüße und dir auch viel Erfolg beim Artischockenanbau 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Hi Hanna, schau mal bei Rühlemanns.
        Vielleicht hat er noch!!
        ‚Green Globe‘ soll sogar gut und viel blühen, aber leider hat die frühe Aussaat nicht gereicht, damit er im Sommer blüht. In der Beschreibung steht auch, das sie meist…also nicht immer, schon im selben Jahr blühen. Vielleicht lag es am Standort, jetzt bekommt sie volle Sonne. Meine Saat heuer und letztes Jahr ist und war, alles ‚Green Globe‘ und die Keimrate ist super, von den Samen vom vergangen Jahr!! Cynara scolymus ist übrigens den botanische Name. Du hast vielleicht recht, mit der Trockenheit, der vergangene Sommer war schon sehr anstrengend für Pflanz und Mensch…
        Die ‚Neuen‘ Artis dürfen dann, der alt Eingesessenen Gesellschaft leisten. Hoffe habe genug Platz…
        Aja, was ich noch beobachtet habe, eure Idee, sie einzeln zu säen ist, glaube ich super, denn bei zwei verliert eine.
        Weiterhin viel Erfolg euch Zwei!!

        Grüner Gruß MION

        Gefällt 1 Person

    1. Die einfachen Gemüse sind doch auch meist die Besten 😀
      Für uns ist es auch erst das zweite Jahr, und die bewährten Sachen sind auf jeden Fall wieder dabei! Aber ein bisschen rumprobieren möchte ich trotzdem 😉 Wobei Artischocken glaube ich wirklich schnell deprimierend werden können, wenn man Berichte von anderen Experimenten liest O_o Ich bin gespannt 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s