Kohl für die Winterzeit

Nachdem es im letzten Jahr um unser Wintergemüse wirklich übel bestellt war, wollten wir in diesem Jahr ganz genau aufpassen! In 2015 hatten wir nämlich über Klausuren, Urlaub und sommerliches Ernteglück vollkommen vergessen, für die kälteren Monate vorzusorgen, und hatten sämtliche Aussaaten einfach viel zu spät vorgenommen! So hatten wir nur ein bisschen Grünkohl und keinen einzigen Rosenkohl 😦 Hier könnt ihr nochmal über die Winterernte des letzten Jahres nachlesen! Ich bin jedenfalls überzeugt, dass wir deutlich mehr geerntet hätten, wenn wir rechtzeitig ausgesät und gepflanzt hätten!

Erste Aussaat von Wintergemüse bereits am 13. Mai 2016 – Grünkohl Lerchenzunge

Und so begann unsere Anzucht von Grünkohl und Rosenkohl bereits im Mai, als wir noch gar nicht an Winter dachten 😀 Am 13. Mai säten wir eine Reihe Grünkohl Lerchenzunge von Dreschflegel in unser Frühbeet. Dieses hat sich ja sehr bewährt für die Voranzucht von Kohlgewächsen, und so brauchten wir nicht wieder unsere Fensterbank blockieren 😀 Hoffentlich werden die Grünkohle in diesem Jahr dann etwas größer, im letzten Jahr sind sie doch recht klein geblieben! Als der große Hagelsturm Ende Juni ganz unvorhergesehen unser Kartoffelbeet plattmachte und wir alle Kartoffeln schnell ernten mussten, haben wir die Gelegenheit genutzt, und dort am 24. Juni einen Teil der ersten Grünkohl-Generation ausgepflanzt:

DSC_0423
Grünkohl Lerchenzunge, spontan aufs Frühkartoffelbeet verpflanzt, nachdem ein Hagelsturm es niedergemäht hat! 24. Juni 2016

Ende Juni hat sich als Auspflanzzeitpunkt bisher als sehr gut erwiesen, denn die Pflanzen machen sich ganz prächtig! 🙂 Außerdem sind die Lerchenzungen ganz wunderhübsche Pflanzen, wie man an ihrem aktuellen Stand sieht (hier die Pflanzen aus dem Puffbohnen-Beet):

DSC_0222
Grünkohl Lerchenzunge im Sonnenuntergang, 17. August 2016
DSC_0223
Die Grünkohl-Fraktion, 17. August 2016

Aussaat Rosenkohl Groninger am 22. Mai 2016

Am 22. Mai säten wir dann den mehr oder weniger bekannten Rosenkohl Groninger in unser Frühbeet aus, ebenfalls eine Reihe! Es ist das gleiche Saatgut vom letzten Jahr, mit dem wir aber nicht wirklich gute Erfahrungen gemacht hatten, da sich ungefähr 3/4 der ausgesäten Rosenkohle dazu entschieden hatten, als Grünkohl großzuwerden 🙂 (siehe hier). Die Aussaat im letzten Jahr (Ende Juli) war auch deuuutlich zu spät, so dass der eine Rosenkohl uns kein einziges Röschen bescherte! Da waren wir in diesem Jahr mit Ende Mai bestimmt besser dran 🙂 Sie keimten jedenfalls im Frühbeet wirklich gut, das sollten wir so beibehalten 🙂

Die Rosenkohle und Grünkohle wanderten dann eben ab Ende Juni nach und nach ins ehemalige Frühkartoffel- und ins ehemalige Puffbohnenbeet. Planmäßig sollte der Rosenkohl aufs Erbsenbeet, aber so viel ist dann doch nicht gekeimt 🙂 Da reichte auch ein Viertel der Fläche 😀 Mal sehen, noch sind sie ganz klein, aber ich hoffe, dass sie bald einen Wachstumsschub kriegen 😀

DSC_0220
Das ehemalige Puffbohnen-Beet, jetzt mit Grünkohl Lerchenzunge im Hintergrund und Rosenkohl Groninger vorne, 17. August 2016
DSC_0221
Nochmal näher – der Rosenkohl im Vordergrund ist noch ziemlich klein, hoffentlich wird das noch was! 17. August 2016

Auspflanzen vom Braunkohl Rote Palme am 26. Mai 2016

Mitte April hatten wir ja noch den Braunkohl Rote Palme im Haus ausgesät. Am 26. Mai pflanzten wir die auf der Fensterbank vorgezogenen Pflanzen dann ins Artischockenbeet. Ganze 9 Stück haben es aufs Beet geschafft, natürlich unter einem Netz, um nicht den Vögeln zum Opfer zu fallen 🙂 Dort wachsen sie seitdem sehr zuverlässig und sehr hübsch 🙂 Für diesen Kohl scheint unser Timing ziemlich perfekt gewesen zu sein! Jedenfalls sieht er mittlerweile wirklich prächtig aus:

DSC_0229
Das Braunkohl-Artischocken-Beet! Ein einziger Urwald, umringt von Ringelblumen 😀 17. August 2016
DSC_0230
Die Rote Palme im Close-Up! Wir wollen sie im Winter beernten, aber dann bis ins nächste Jahr stehen lassen, um ihn blühen zu sehen 🙂 17. August 2016

 


Derweil gibt es auch in unserem „normalen“ Kohlbeet viel Neues… Nach dem Auspflanzen der vorgezogenen Wirsinge, Rotkohle, Brokkoli und Blumenkohle Mitte April, wuchsen eigentlich alle Pflanzen erstmal gut an – bis auf den Blumenkohl! Mit dem haben wir einfach kein Glück 😦 Kein einziger ist übrig geblieben, sodass es wieder ein Blumenkohl-loses Jahr wird 😦 Die anderen Kohle haben den Frost aber gut überstanden und wuchsen gut an – bis dann der große Hagelsturm kam 😦Das Bild im Kohlbeet war wirklich zum heulen… vor allem unsere wertvollen wenigen Brokkolipflanzen haben enorm gelitten!

DSC_0421
Das Kohlbeet nach dem Hagelsturm – fast nichts mehr übrig 😦 24. Juni 2016
DSC_0372
Brokkoli-Stümpfe nach dem Hagelsturm… 24. Juni 2016

Der Brokkoli hat sich zwar nochmal ganz gut entwickelt, aber nur um dann ganz schnell in Blüte zu gehen! Das war etwas traurig, aber jetzt weiß ich immerhin, dass Bienen Brokkoliblüten ganz attraktiv finden 😀 Leider habe ich kein Foto von dem blühenden Brokkoli gemacht – aber jetzt habe ich auf jeden Fall die Möglichkeit, eigenes Saatgut zu gewinnen 🙂

DSC_0490
Brokkoli kurz vor seiner Blüte, zum ernten aber noch zu klein 😦 3. Juli 2016

Der Wirsing und der Rotkohl haben den Sturm erstaunlich gut weggesteckt und wachsen jetzt weiter vor sich hin! Wenn dann stehen die Pflanzen etwas zu dicht, aber auch das scheint mich mehr zu stören als den Kohl 🙂

DSC_0227
Unser Kohlbeet heute am 17. August 2016, vorne der Rotkohl und dahinter Wirsing, es ist alles etwas chaotisch geworden mit der Zeit 🙂

Ende Juli habe ich jetzt nochmal Brokkoli im Frühbeet ausgesät, um doch noch etwas davon zu ernten. Laut Saatgut-Tütchen kann man ihn von Februar bis Juli aussäen! Er keimt auch schon gut, wird aber auch begeistert von Hasen abgefressen 😦 Ich bin gespannt, ob ich in diesem Jahr noch einen einzigen Brokkoli ernten werde! Der Blumenkohl ist ja wieder nichts geworden! Nächstes Jahr dann 😉

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Kohl für die Winterzeit

  1. …ich säe meinen Grünkohl schon früher aus, ab März, dann steht er gut und „fertig“ bis in den Winter hinein und ich breche schon immer mal ein Blatt ab für den Gemüsetopf…

    …aller anderer Kohl ist hier schwer zu ziehen, die Käfer fressen hin einfach weg, Rosenkohl gedieh bei mir gar nicht in diesem Jahr, aber die Jahre sind zum Glück ja verschieden…

    liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

      1. …ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass alle Pflanzen im Frühjahr große Lust haben zu wachsen und alles gedeiht…wenn ich Kohl, Kohlrabi, aber auch Radieschen und Salat erst ab Juni oder Juli aussäe, haben sie es schwer zu wachsen, werden krank und von Schädlingen befallen…daher handhabe ich es so. Es kann aber natürlich sein, dass es hier für eine späte Aussaat einfach zu heiß ist…ich habe keine andere Erklärung.

        liebe Grüße nach Deutschland

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s