Vitamine für den Winter: Aussaat von Feldsalat, Rübchen und Winterrettich

Der Sommer geht (traurig, aber wahr) langsam dem Ende entgegen und wir wappnen uns für kalte Wintermonate 🙂 Viele Beete sind bereits leergeräumt und machen Platz für Wintergemüse! So haben wir ja bereits Anfang August das Erbsenbeet komplett abgeerntet, durchgehackt, und es für den zweiten Teil des Jahres vorbereitet. Was nun darauf wachsen soll? Viiiiel Feldsalat 😀

Aussaat Feldsalat am 11. August 2016

Am 11. August säten wir deshalb drei Sorten Feldsalat auf unser ehemaliges Erbsenbeet. Dunkelgrüner Vollherziger steht jetzt neben Holländischer Breitblättriger und einer unbekannten Sorte aus dem Samentauschpaket 🙂 Die Namen sind herrlich 😀 Von jeder Sorte säten wir 5 Reihen á 1,20m aus, also quer durchs Beet. Es waren ziemlich nasse und kalte Tage (nur 16 Grad), was sehr gut für eine Feldsalataussaat sein soll! Deshalb bin ich auch bei Regen und Wind draußen im Matsch rumgekrochen, um die Samen noch schnell unter die Erde zu bringen 🙂 Was man nicht alles tut, damit der Feldsalat zufrieden ist 😀

Am selben Tag säten wir dann auch insgesamt 4 Reihen vom Schwarzen Winterrettich aus, ebenfalls aus dem Samentauschpaket. Die Herbstrübchen (3 Reihen) und Teltower Rübchen (2 Reihen) waren bereits Ende Juli unter die Erde gekommen. So wachsen jetzt also unsere Feldsalat-Sorten getrennt von Rettich und Rübchen schön nebeneinander 🙂

Bis Ende August tat sich auf dem Beet dann erstmal nicht viel. Beim Feldsalat nichts, bei den Rübchen nichs, und bei den Rettichen ebenfalls nichts. Immerhin habe ich dann Ende August noch schnell Herbstrübchen nachgesät – und siehe da: kaum ein paar Tage später rasten sie vollkommen aus?! Haben die kalten Tage vielleicht das Saatgut verschreckt? Waren 16° einfach zu kühl? In den Feldsalat-Abschnitten kommen jetzt ganz vereinzelt ein paar grüne Stellen, aber auch nicht wirklich das, was wir uns erhofft hatten 😦 Vom Dunkelgrünen Vollherzigen kommt sowieso gar nichts 😦

dsc_0373
Feldsalat-Beet am 7. September – hauptsächlich sieht man die Herbstrübchen, die in Massen wachsen 😀

Schon wieder ein Dämpfer in einem recht deprimierenden Gartenjahr 😀 Irgendwie kommen wir scheinbar mit den Winter-Aussaaten noch nicht wirklich zurecht! In 2015 waren wir einfach mit allem zu spät, und es ist nicht mehr groß geworden! Jetzt keimt einfach nichts… es ist wie verhext! Nun ja, die Herbstrübchen wachsen ja jetzt zu Tausenden 😀 Vielleicht werde ich sie dann vereinzeln und dan ganze Beet damit bepflanzen 😀 Aber ein bisschen Feldsalat dazu wäre natürlich auch nicht schlecht 😉 Hat von euch jemand Ideen, was da schiefgelaufen sein könnte? Zu früh, zu kalt, zu nass? Im letzten Jahr haben wir nur eine kleine Portion Feldsalat essen können, wir hatten uns so gewünscht, dass es in diesem Jahr mehr wird 😦

 

dsc_0378
Mickrige Feldsalate, umgeben von trockener Erde 😦 7. September 2016
Advertisements

10 Gedanken zu “Vitamine für den Winter: Aussaat von Feldsalat, Rübchen und Winterrettich

  1. …es ist manchmal wie verhext mit dem Gemüse, Feldsalat wächst bei mir dort am besten, wo er sich selber aussät und das tut er zum Glück meistens auch…ansonsten kann es einfach am Jahr liegen, dieses Jahr ist bei mir alles anders, Rote Bete wachsen schlecht, Porree ist nichts geworden und er gelingt immer prächtig, dafür besonders viele Tomaten und Gurken…

    Gefällt 1 Person

      1. …wenn Du Feldsalat aussäst und einige Pflanzen für eine blüte und Samenausbildung stehen lässt, dann samt er sich aus und kehrt von selber wieder…und Ihr werdet ihn bald selber wiedererkennen, die kleinen Blattrosetten sind doch typisch und im Zweifelsfall kann man kosten…
        glücklicherweise lernt man ja jeder Gartenjahr dazu…liebe Grüße an Euch und Euren Garten!

        Gefällt 1 Person

  2. Ich würde einfach nochmal eine Aussaat probieren. Bei unseren Rüben war das dieses Jahr auch seltsam. Die zweite Aussaat kam wie verrückt, alle anderen drei kamen gar nicht (selbes Saatgut). … Vielleicht sollten man doch nach Mondklaender aussäen? Bisher hielt ich das ja für verrückt, aber es scheint auf etwas anzukommen beim Aussäen das außerhalb meiner Macht steht – zumindest kam mir das die letzten beiden Jahr so vor! Viel Erfolg!!

    Gefällt 1 Person

    1. Haha, ja, ich hielt es bisher auch für verrückt… aber du hast irgendwie recht, irgendetwas außerhalb unserer Macht hat da doch seine Finger im Spiel 😀 Die Herbstrübchen kamen bei uns auch erst üüüberhaupt nicht und ich hatte schon an der Keimkraft gezweifelt! Dann eine Woche später extra viel ausgesät, und kaum ein paar Tage später kamen tausende kleine Herbstrübchen zum Vorschein 😀 Was war da bloß anders? Vielleicht werde ich die Aussaaten mal dokumentieren und dann mit dem Mondkalender abgleichen 😀

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Da kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen. Ich habe Feldsalat Ende August ausgesät. In unserem ehemaligen Hochbeet für Zwiebeln und Pflücksalat. Ich habe schon gedacht, es war einfach viel zu heiß. Ein paar Mini-Blättchen sprießen jetzt allerdings doch. Ich habe auch immer fleißig gegossen, aber es war eben doch sehr heiß bei uns. Ich bin also auch mal gespannt – ich würde mich so sehr freuen, wenn ich etwas eigenen Feldsalat hätte.

    Ganz viel Glück haben wir dieses Jahr mit den Tomaten und Paprika.
    Aber was ich noch nie erlebt habe, sind Läuse am Schnittlauch. Also wirklich ein ganz schlimmer Befall. Ich hoffe, er überlebt.

    Also an Deiner Stelle würde ich auch einfach nochmal nachsäen. Ich glaube Feldsalat kann man bis Mitte September aussäen, sodass man im Winter ernten kann.

    LG
    Mona

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mona,
      ja, ich denke, das werde ich probieren! Es wäre zu blöd, wenn das große Beet jetzt leer dastehen würde 😦 Wir hatten extra das große Beet für Feldsalat eingeplant, weil man von dem ja doch immer recht große Mengen braucht um einen anständigen Salat zustande zu bekommen 😀

      Auf deine Tomaten und Paprika bin ich ganz neidisch, die waren bei uns in diesem Jahr wirklich mies! 😦 Dafür haben wir aber keine Läuse am Schnittlauch! Das hab ich ja noch nie gehört! Wir hatten nur unglaublich viele an den Artischocken 🙂

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. Sät doch einfach nochmal nach. Noch ist es nicht zu spät für den Feldsalat. Meiner kann momentan auch noch nicht raus, da wir teilweise noch 30°C haben… Und von Regen nach wie vor keine Spur. Nur letzten Sonntag, aber seitdem wieder trocken und heiß.
    Ich denke dieses Gartenjahr ist einfach sehr schlimm, und so wird es wahrscheinlich auch ausgehen. Ich hatte Spinat gesät, der auch aufging und dann haben sich die Schnecken daran satt gefressen. Ich denke bei meinem Feldsalat wird es mir leider nicht anders ergehen 😦

    In diesem Sinne, ich leide mit,
    Jacqueline

    Gefällt 1 Person

    1. Ohje, das erinnert mich daran, dass ich auch Spinat ausgesät hatte, der ebenfalls überhaupt nicht gekeimt ist 😦 Was ist da nur los zur Zeit?
      Ich werde es auf jeden Fall nochmal mit dem Feldsalat probieren, aber jetzt gerade ist es hier auch wirklcih noch zu heiß – immer um die 30 Grad, und dann ohne ein Wölkchen am Himmel!

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s