Gedanken sortieren…

Nach den ganzen langen Gartenpausen habe ich das Gefühl, überhaupt keinen Überblick mehr über das zu haben, was im Garten so vor sich geht! Leider komme ich mit dem Aufschreiben für den Blog auch nicht hinterher, beziehungsweise weiß ich nicht so recht, wo ich anfangen soll 😀 Ich bin unglaublich froh, dass es November und langsam Winter wird, sodass der Garten und somit unser Leben ein bisschen entschleunigt werden. Trotzdem gibt es immer noch wahnsinnig viel zu essen und zu verarbeiten. 

Ich möchte mir und euch jetzt mal einen ganz kurzen Überblick verschaffen, was im Garten überhaupt noch so los ist, und was sich für dieses Jahr schon erledigt hat 🙂 Hier ist nochmal unser Gartenplan von 2016 (leider überhaupt nicht aktuell, aber so war es ursprünglich mal geplant 😀 ):

Gartenplan0203

Die drei Tomatenbeete sind komplett leergeräumt, die restlichen Tomaten reifen in der Küche nach. Jetzt sind die Beete mit einer dicken Laub-Mulchschicht abgedeckt und bereit für den Winter 🙂  Spinat als Nachkultur haben wir nicht mehr ausgesät… da waren wir leider zu spät dran 😦

Das MILPA-Beet ist auch freigeräumt und voll Spinat 🙂 Die Aussaat war zwar auch etwas spät, aber einen Versuch ist es wert. Spinat als eine Art essbare Gründüngung ist ja eine wirklich feine Sache 🙂

Das Erdbeerbeet sieht aus wie immer – mit Erdbeeren und Knoblauch 🙂 Knoblauch haben wir vor wenigen Wochen neu gesteckt, damit wir im nächsten Frühjahr wieder viel davon haben. Wir vermehren ihn mittlerweile kontinuierlich selbst, da der Anbau wirklich einfach und ergiebig ist. Die Mischkultur von Knoblauch und Erdbeeren hat sich in den bisherigen zwei Gartenjahren als eine gute Sache erwiesen 🙂 Das gesamte Beet ist jetzt auch  mit einer leichten Laubschicht abgedeckt… angeblich mögen die Waldpflanzen Erdbeere das ja ganz gern…

Die Artischocken sind gefällt 😀 Sie hatten richtige Stämme, die wir ca. 20 cm über dem Boden gekappt haben und mit einer dicken Mulchschicht abgedeckt haben. So können die Wurzeln hoffentlich überwintern und treiben im nächsten Frühjahr wieder aus. Falls es zu kalt wird, müssen wir noch einmal nachrüsten, vielleicht mit Folie oder Eimern über den Pflanzen… mal sehen 🙂 Der Braunkohl steht noch, ist auch gemulcht und übersät mit weißen Fliegen!!! Das ist eine wirkliche Plage dieses Jahr, habt ihr da ähnliche Erfahrungen? Der Kohl ist ansonsten so schön gewachsen, aber jetzt geht uns fast die ganze Ernte verloren, weil die Fliegen sich so breit gemacht haben!!! 😦 Der Braunkohl bleibt jedenfalls über den Winter stehen und blüht dann im nächsten Jahr vielleicht 🙂

Die Nachkultur im Erbsenbeet sind Herbstrübchen, Winterrettiche und Feldsalat geworden. Der Feldsalat wächst dort jetzt noch langsam vor sich hin, ist aber noch winzig… Rosenkohl (wie es geplant war) ist keine gute Nachkultur für Erbsen, weil die Erbsenpflanzen doch zu lange auf dem Beet bleiben… So ist es also Feldsalat geworden 🙂 Ansonsten ist das Beet mittlerweile leer!

Im Kopfsalat-Chicoree-Pastinaken-Beet stehen mittlerweile nur noch Pastinaken! Und auch die müssten vermutlich bald mal raus, ich bin mir  noch nicht sicher, wie sie den Frost so vertragen? Chicoree haben wir vor ein paar Wochen „geerntet“ und zum treiben in den Keller gebracht! Darüber folgt noch ein eigener Beitrag, weil es eine wirklich interessante und lustige Sache ist 😀 

Das Amaranth-Linsen-Beet ist mein Feindbild von 2016! Nie wieder gibt es irgendwas davon! Es lohnt einfach nicht! Und so ist auch dort einfach eine große Mulchschicht gelandet und das Beet wurde erfolgreich eingewintert 🙂

Die Stangenbohnen sind geerntet, getrocknet und die Pflanzen gekappt 🙂 Die Wurzeln können für eine gute Stickstoffversorgung des Bodens im Boden bleiben. Das restliche Laub haben wir als Mulchschicht draufgelassen. Die Mischkultur mit Roter Bete war (für die Bete) übrigens nur mäßig gut… Es kommt einfach viel zu wenig Sonne durch das dichte Bohnenlaub! Zumindest waren unsere Bete wirklich winzig in diesem Jahr, sodass wir diese Kombination nicht mehr probieren werden!

Im Puffbohnenbeet wachsen schon seit längerem Grünkohl und Rosenkohl, die ebenfalls extrem von weißen Fliegen befallen sind! Hat irgendjemand ein gutes Rezept dagegen? 😦 Es ist wirklich zum heulen 😦

Das Kohlrabi-Schwarzwurzel-Beet liefert uns immer noch gute Nahrung 🙂 Die Schwarzwurzeln ernten wir nach und nach (suuuperlecker!!) und auch ein paar dicke Superschmelz-Kohlrabi verharren noch im Beet. Die müssten allerdings wirklich bald runtern, bevor sie uns erfrieren! Diese beiden in Mischkultur haben sich scheinbar sehr gut verstanden 🙂 

Der Mangold steht auch noch und bleibt dort auch bis ins nächste Jahr 🙂 Vielleicht können wir über den Winter immer mal ein paar Blättchen ernten!

Im Lauch-Sellerie-Beet sieht es relativ tragisch aus. Der Sellerie war ein totaler Reinfall und hat kaum Wurzeln gebildet. Der Lauch ist in diesem Jahr winzig geblieben… Beides steht noch wirklich traurig auf dem Beet und wartet auf den Gnadenschuss 😦 Die Frühlingszwiebeln Freddy haben wir bereits umgepflanzt und als Beetumrandung für das Zwiebelbeet 2017 verwendet 🙂 

Auf dem Kürbisbeet, welches schon längst abgeerntet ist, wachsen über den Winter nur noch Lupinen 🙂

Im Möhrenbeet wachsen immer noch die letzten Möhren 🙂

Das Kohlbeet ist bis auf ein paar Rotkohle und Wirsinge komplett abgeerntet und mit Laub  gemulcht. Über Rotkohl und Wirsing folgt auf jeden Fall auch noch ein eigener Beitrag 🙂 Vor allem Wirsing ist ja von Anfang an ein Garant für leckeres Winteressen in unserem Garten 🙂 Blumenkohl und Brokkoli haben leider schon wieder üüüberhaupt nicht hingehauen! Irgendwas läuft da noch schief bei uns – der Brokkoli fängt einfach immer an zu blühen? 

Auf dem abgeernteten Zucchini-Kürbis- und Gurken-Beet haben wir etwas Winterroggen als Gründüngung ausgesät – einfach, damit die Erde etwas bedeckt ist und nicht so nackt daliegt 🙂

Im Kartoffelbeet wachsen seit einiger Zeit die Endivien! Die haben uns schon im letzten Winter wunderbar mit Vitaminen versorgt und dürfen auch jetzt auf gar keinen Fall fehlen 🙂 Das Beet ist ansonsten gut gemulcht und sieht super aus 🙂

Die Himbeeren haben wir Anfang November 30 cm über der Erde gekappt und aus den Ruten eine Art Igel-Nest aufgehäuft. Mal sehen, ob sich so ein paar Igel locken lassen 🙂

Insgesamt ist also schon ziemlich viel im Garten bereit für den Winter, nur eine Handvoll Sachen müssen noch verwertet und verarbeitet werden! Rotkohl, Wirsing, Pastinaken, Schwarzwurzeln, Kohlrabi und natürlich der ganze Kohl. Der kann natürlich auch erstmal stehen bleiben 🙂 Hat irgendjemand gute Ideen, was man aus diesen Pflanzen schönes machen kann? Vor allem für Pastinaken und Schwarzwurzeln fehlen uns noch gute Rezepte, das sind ja die „Neulinge“ im Garten 😀 

So, ich hoffe, dieser kleine Überblick hat ein bisschen Ordnung in unser Gartenchaos gebracht… 😀 So viel ist gar nicht mehr zu tun in diesem Jahr, jetzt heißt es vor allem, mulchen, mulchen, mulchen 🙂 Sobald ein kleiner Windstoß ein paar Blätter von unserem Kirschbaum fegt sind wir quasi schon im Garten und sammeln das wertvolle Material auf 😀 Das ist wirklich ein wunderbares Gratis-Angebot der Natur 😀  Hoffentlich wird es uns der Garten im nächsten Frühling danken 🙂

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Gedanken sortieren…

  1. Hallo Hannah, ich habe ähnliche Erfahrungen mit Kohl gemacht und versuche nächstes Jahr einzelne Kohlpflanzen im Garten verstreut zu pflanzen. Vielleicht finden dann die Fliegen einige Kohlköpfe nicht. Einen ganzes Beete voll mit Kohl ging bei mir auch überhaupt nicht. Es kamen nicht nur weiße Fliegen, sondern richtig große. Danach möchte man den übriggebliebenen Kohl eigentlich nicht mehr essen. Vielleicht ist das der Preis für Bio und man ahnt, was in der Landwirtschaft heute noch so für Chemie auf die Felder gestreut wird. Aus meiner Berufspraxis von viel früher weiß ich, dass es wirklich sehr viel Chemie war. Bei der Monokultur heute auf dem Kohlfeld oder im Gewächshaus wird es leider kaum anders sein. Bin gespannt, was Du nächstes Jahr noch für Ideen hast. Freue mich auf einen Austausch. LG Annette

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Annette, oh da bin ich ja beruhigt, dass es in anderen Gärten genau so aussieht 🙂

      Ja, mit bio ist es immer so eine Sache! Es ist ja ganz schön und gut, aber manchmal geht einem so doch die ganze Ernte flöten 😦 Trotzdem käme für uns die Chemiekeule nie in Frage – dann gibt es in diesem Jahr einfach keinen Grünkohl, wir haben ja noch gefühlte 100kg Bohnen tiefgefroren 🙂 Irgendwie kann man sich da arrangieren – nur dieses permanente konstante Supermarktangebot fordert vermutlich, dass alles immer perfekt verfügbar sein (und perfekt aussehen) muss!

      Wirsing, Kohlrabi und Rotkohl sind bei uns übrigens zum Glück überhaupt nicht befallen! Ist das bei dir ähnlich? Ich dachte, dass die Fliegen alle Kohlpflanzen heimsuchen 😀

      Das mit dem verteilten auspflanzen ist eine gute Idee! Ein Hoch auf die Mischkultur 😀

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  2. Wow, das ist ja eine ganze Menge. Also, was da noch los ist auf euren Feldern 😉 Bei uns sieht es viel schlimmer aus. Da ist nichts winterfest, aber ich habe einfach keine Zeit gerade 😦 Egal, im nächsten Jahr dann. Schwarzwurzeln esse ich auch super gerne! Den Anbau haben wir dieses Jahr leider nicht geschafft, aber auf dem Markt nehmen wir sie sehr gerne mit. Wir verwerten sie wie Spargel oder Kohlrabi. Klappt beides sehr gut 🙂

    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Jacqueline,
      da bin ich aber froh, dass unser Garten nicht der einzige Chaot ist 😀 Jaa, mit der Zeit ist es so eine Sache, da verlangt der Garten ganz schön viel 😦 Aber ich kann jetzt ein Lied davon singen: eine Pause verzeiht er gerne 😉

      Schwarzwurzeln im Garten sind super, wir haben sie im Frühjahr gesteckt und dann nicht mehr darum gekümmert 😀 Jetzt lassen wir sie einfach über den Winter stehen (sind ja frostfest) und ernten immer mal ein oder zwei, wenn uns danach ist 🙂

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  3. Holla, da war und ist ja ganz schön was los! Wir können verstehen, dass Du Dich nach einer etwas entschleunigten Zeit sehnst! 🙂
    Es war ein lehrreiches Jahr und für das kommende werden die Lehren mit Sicherheit umgesetzt. So werdet Ihr Euren Gärtner-Weg finden und viel Freude mit dem Garten haben. Aber man lernt nie aus, das muss einem bewusst sein 😉
    LG
    AnDi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s