Chicoree treiben – Gemüse für den Winter

Da uns im letzten Jahr im Winter ziemlich schnell das frische Gemüse ausgegangen ist, haben wir uns für dieses Jahr ein paar Sachen überlegt, wie wir noch weiter über das Jahr kommen können mit unserer Selbstversorgung 🙂  Natürlich gibt es die Endiviensalate, die auch in diesem Jahr wieder dabei sind. Ein bisschen Feldsalat, natürlich Grünkohl und Rosenkohl und in diesem Jahr zum ersten Mal auch Schwarzwurzeln. Eine Sache hat mich aber besonders gefreut: unser Chicoree Robin 🙂 Chicoree ist einfach so ein super leckeres Wintergemüse, dass eigentlich in keiner Winterküche fehlen darf. Ob als Salat, gekocht oder gebacken – Chicoree ist gesund und schmeckt dabei noch 😀 

Der große Aha-Effekt blieb dabei natürlich nicht aus, denn wer weiß schon genau, was Chicoree ist? Wie wächst das und wo? Ich wusste es nicht und bin jetzt nach einer Saison mit Chicoree im Garten um einiges schlauer! Die ausgesäten Pflänzchen sind eigentlich Zichorien-Salate, die allerdings so bitter sind, dass man sie nicht unbedingt essen möchte! Deshalb werden diese Salate über den Sommer im Beet gelassen und können dort friedlich und ungestört vor sich hin wachsen. Irgendwann im September/Oktober kann man die Wurzeln dann aus dem Garten ausbuddeln. Das Grünzeug wird einfach 2-3 cm über dem Wurzelansatz abgeschnitten oder abgedreht. Das Herz darf dabei nicht verletzt werden, sonst kann der Chicoree nicht mehr treiben. Wir haben beide Varianten, also abschneiden und abdrehen, probiert und keine Unterschiede festgestellt! Außerdem haben wir manche dicken Wurzelausläufer, die nach links und rechts abstanden, einfach abgekappt – auch das hat den Pflänzchen nicht geschadet. Anschließend buddelt man die Wurzeln in Gartenerde ein (evtl. auch etwas Sand, aber den hatten wir in diesem Jahr leider nicht zur Hand). Das Obere der Wurzeln und natürlich das abgeschnittene Grünzeug sollten dabei aus der Erde schauen 🙂 Wenn man das Ganze dann bei 15-18° irgenwo dunkel stehen lässt (am besten mit Deckel oder Eimer drauf), dann fangen nach wenigen Wochen die Wurzeln wieder an, auszutreiben – und diese zarten, weißen Triebe sind der sogenannte Chicoree 🙂 

So, und nun zu unserem Robin

Das Saatgut haben wir im Frühjahr bei Dreschflegel bestellt. Ende Mai kamen die Samen dann in unserem Frühbeet in die Erde. Leider war im Mai so viel Trubel im Garten, dass wir keine Fotos vom Saatgut und den Pflänzchen im Garten haben 😦 Das Saatgut keimte ziemlich schnell und zuverlässig. Die kleinen Pflänzchen sehen aus wie Salate, was sie ja eigentlich auch sind. Mitte Juli haben wir ihn schon ins Freie gesetzt, wo er zwischen anderen Salate und Pastinaken seinen Platz fand 🙂 Dort wuchs der Chicoree bis etwa Mitte Oktober – eigentlich etwas zu lang, aber es war in diesem Jahr ja ziemlich lange mild, sodass den Wurzeln nichts passiert ist. Leider haben wir auch von den Wurzeln kein Foto, aber sie sehen wirklich nicht sonderlich spektakulär aus 😀 Die Wurzeln setzten wir direkt in einen großen Topf, der zur Hälfte mit Gartenerde gefüllt ist. So ist auch unter dem Deckel noch genug Platz für die Triebe der Pflanze 🙂 Keine zwei Wochen später wollte ich ein verspätetes Foto schießen, und siehe da: die Wurzeln fingen schon an, wieder auszutreiben: 

dsc_0453
Mini Chicoree-Triebe am 3. November 2016

Gut zwei Wochen später sahen die Chicorees schon so aus:

dsc_0456
Erntereife Chicorees am 18. November 2016

Vom Einlagern zum Ernten hat es so also nur gut 4 Wochen gedauert. Leider ist das auch der Tatsache geschuldet, dass es in unserem Keller etwas zu warm für gute Chicoree-Treiberei ist – somit sind die Chicorees auch nicht schön fest, wie man sie aus dem Supermarkt kennt, sondern ziemlich lose. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch! Wir ernten trotzdem Pflanze für Pflanze und essen dann halt die losen Streifen 😀 So haben wir in diesem Jahr auch Ende November noch unser frisches Wintergemüse 😀

Und das Beste ist: Die abgeernteten Chicorees treiben noch ein weiteres Mal aus. Mal sehen, ob diese Triebe wieder so groß werden und wie oft die Pflanze neu austreibt! Wir werden diesen Quell jedenfalls so lange nutzen, wie es geht 🙂

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Chicoree treiben – Gemüse für den Winter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s