Kartoffelgarten

Eines der wichtigsten Gemüse im Garten sind mit Sicherheit die Kartoffeln! Leider war die Kartoffelsaison 2016 wirklich miserabel und wir konnten kaum Kartoffeln ernten. Das macht sich schon bemerkbar, denn Kartoffeln sind halt das typische „Sattmachergemüse“. Das muss einfach in Massen vorhanden sein, und am liebsten hätten wir einen Garten unserer Fläche nur für die Kartoffeln 🙂  Artischocken und Erdbeeren sind zwar nett, machen uns aber kaum satt… Also, Kartoffeln vor 😉 

In diesem Jahr haben wir die üblichen altbewährten Sorten im Programm, nämlich als Frühkartoffel die fantastische Annabelle und für später die bunten Kartoffeln Rote Laura und Rote Emmalie (oder Rote Emma) 🙂 Der Blaue Schwede ist uns leider über den Winter vergammelt, aber den hatten wir ja auch schon zwei Jahre hintereinander. Und jetzt, da sich unser Kartoffelhorizont immer mehr erweitert, ist er auch gar nicht mehr so sehr mein Favorit. Nicht, nachdem ich einmal die Rote Laura probiert hatte, die ist wirklich suuuperlecker! 😀 Die Rote Emma funktioniert gut als Sack-Kartoffel, obwohl wir sie in diesem Jahr auch nur im Beet haben. 

DSC_0205
Von uns überwinterte Knollen – wir haben sie ohne vorheriges vortreiben in die Erde gesteckt! 5. Mai 2017 

Aufgrund von Zeitmangel und schlechter Planung haben wir in diesem Jahr die Kartoffeln ohne Vortreiben ausgepflanzt. Wir haben sie also nicht einen Monat vor dem Pflanzen schon im kühlen, hellen Treppenhaus austreiben lassen, sondern direkt ohne Keime in die Erde gepackt. Einen Versuch ist auch das wert 🙂 

Auspflanzen Annabelle am 20. März 2017

Die Annabelle haben wir also Ende März ausgepflanzt. In unserem 4,5mx1,2m Beet sind das drei sehr dichte Reihen mit jeweils 10-12 Kartoffeln geworden. Wie immer werden die Kartoffeln nach und nach angehäufelt, sodass sich immer neue Knollen entlang der Pflanze bilden können. 

Jetzt, Mitte Juni, sind zwei der drei Reihen super gewachsen – und in der dritten Reihe nur zwei Pflanzen. Woran mag das wohl liegen? Waren da Wühlmäuse am Werk? Nur in der einen Reihe? Die anderen beiden Reihen wachsen prima und die ersten Pflanzen bilden schon Blüten! So gut habe ich die Annabelle im letzten Jahr überhaupt nicht gesehen… Das macht mir Hoffnung, das die Ernte in diesem Jahr doch etwas reicher ausfällt als 2016 😉 

DSC_0259
Rechts zwei super Reihen Annabelle, die linke kommt jetzt erst so langsam… Was ist da los? 14. Juni 2017
DSC_0260
Annabelle-Blüte am 14. Juni 2017

Aussaat Rote Laura und Rote Emma am 5. Mai 2017

Anfang Mai haben wir dann die bunten, späten Kartoffeln ausgepflanzt. Auch diese haben wir nicht vortreiben lassen und uns auch sonst wenig um die Knollen gekümmert. In diesem Beet sind es nur zwei Kartoffelreihen geworden, eine mit der Laura und eine mit der Emma 🙂 Nicht, dass wir die zwei noch durcheinander werfen XD 

DSC_0211
Kartoffeln legen am 5. Mai 2017 – rechts eine Reihe Rote Laura, links eine Reihe Rote Emma

Mittlerweile sind auch diese beiden Kartoffelsorten kräftig gewachsen und sehen wirklich gut aus! Zumindest dafür, dass in den letzten Monaten niemand hier war um sie zu gießen 😀 Das Beet haben wir in den letzten Wochen vom Unkraut befreit und angehäufelt, sodass es jetzt wieder wirklich hübsch aussieht 🙂 

DSC_0263
Rotes Kartoffelbeet am 14. Juni 2017

Der Kartoffelanbau funktioniert also auch ohne vortreiben der Knollen wunderbar! Das ist ja schonmal gut zu wissen 😉 Wenn unsere Kartoffeln so weitermachen und nicht wieder von Tierchen angeknabbert werden, dann haben wir in diesem Jahr jedenfalls eine ganz stattliche Ernte 🙂 Bei weitem nicht genug, um unseren Bedarf für die nächsten Monate zu decken, aber immerhin ein Anfang 😀 Und in Sachen Selbstversorgung sind wir ja sozusagen noch in der „Ausbildung“. Irgendwann haben wir bestimmt eine so große Fläche, dass die Kartoffelernte unseren Jahresbedarf deckt, und dann werden noch ganz andere, kunterbunte Sorten ausprobiert 😉 

Advertisements

18 Gedanken zu “Kartoffelgarten

  1. Es gibt in der Kartoffelwelt so viele grandiose Sorten! Wir mögen Bamberger Hörnchen als Salatkartofel am Liebsten, sie ist einfach geschmacklich die Beste dafür! Eine total leckere Sorte ist die Apache, die ist echt genial.
    Wir drücken die Daumen für eine gute Ernte!
    LG
    AnDi

    Gefällt 2 Personen

      1. Wir haben mal Bamberger Hörnchen versucht auf dem Balkon anzupflanzen, aber es hat nicht geklappt… 😦

        Wir gehen auf zwei verschiedenen Wochenmärkten regelmäßig einkaufen und auf einem steht ein Bio-Bauer mit seinen Produkten. Dieser hat zur Erntezeit immer Bamberger Hörnchen, da hatten wir unsere her. 🙂
        Schau mal hier, da haben wir (weil wir uns für die unterschiedlichen Geschmäcker von Kartoffeln interessieren) schön öfter mal Kartoffeln bestellt.
        https://www.kartoffel-mueller.de/gartenkartoffeln-37/exotische-sorten-38/
        Vielleicht findet Ihr da etwas für Euch. 😉
        Liebe Grüße
        AnDi

        Gefällt 1 Person

      2. Bisher hatten wir immer auf kartoffelvielfalt.de bestellt, aber euer Tipp sieht auch gut aus 😉 Im nächsten Jahr brauchen wir auf jeden Fall viele Sorten, da unser Garten dann vermutlich größtenteils ein Kartoffelacker wird 🙂

        Habt ihr mal die Rote Emma als Sackkartoffel probiert? Die eignet sich angeblich besonders gut dafür!

        Liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

      3. Die Rote Emma hatten wir noch nicht, Mal schauen ob wir diese Sorte mal hier auftreiben können, 🙂
        Es freut uns, dass wir Euch mit dem Tipp ne neue Seite zeigen konnten. 🙂
        Liebe Grüße
        AnDi

        Gefällt 1 Person

      1. Da ich nur eine Woche zu Hause war und die Kartoffel Pflanzung recht spontan war einfach nur 2 Säcke aus dem Supermarkt 😅 Sorte weiß ich gar nicht, aber welche mit fester Schale also potentiell lagerfähig 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Da ich nur eine Woche zu Hause war und die Kartoffel Pflanzung recht spontan war, haben wir einfach 2 Sack Kartoffeln aus dem Supermarkt gepflanzt, die Sorte weiß ich gar nicht 😅 aber es waren welche mit dicker Schale, also potentiell lagerfähig 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Aber die Kartoffeln auf dem Foto sind doch vorgekeimt…? Bin verwirrt!

    Bisher habe ich auch den Eindruck, dass die Kartoffeln dieses Jahr super wachsen. Habe allerdings auch festgestellt, dass die zuerst gesteckten überhaupt keinen Vorsprung haben gegenüber den Anfang Mai gesteckten. Im Gegenteil, letztere wachsen inzwischen sogar üppiger als die Mitte April gesteckten. Aber das mag auch an der Sorte liegen, die Vitelotte schwächelt bei mir bisher immer ein bisschen. Die Rote Emma bisher allerdings auch, während die Rote Emmalie einen viel stärkeren Eindruck macht. Vielleicht doch unterschiedliche Sorten?

    Naja, entscheidend ist am Ende immer noch die Ernte, nicht der Wuchs des Krauts… man darf also gespannt bleiben! 🙂 Weiterhin viel Erfolg mit euren Erdäpfeln!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, etwas vorgekeimt sind sie schon, das stimmt… Aber nur so, wie sie im Winterlager über den Winter gekommen sind – im vorletzten Jahr haben wir sie ja noch extra zum Austreiben in den Flur gestellt und hatten dann einige cm lange Keime dran…

      Dass später gepflanztes oft besser wächst als die frühen haben wir auch schon oft beobachtet, auch bei anderem Gemüse… Vor allem bei den Artischocken, da haben die späteren ganze zwei Monate Zeitverzug locker aufgeholt!

      Hmm… ich dachte die Rote Emma wäre die Rote Emmalie? Dann weiß ich ja gar nicht, welche wir haben? 😀 Aber egal, schmeckt auf jeden Fall 😉

      Dir auch viel Erfolg und liebe Grüße!

      Gefällt mir

      1. Ich hab mal gelesen, die Keime sollten gar nicht so lang werden. Dann würden diese kleinen Keime ja schon reichen.

        Es gibt ja sogar den Spruch „Steckst die Kartoffel im April, kommt sie, wann sie will- steckst sie im Mai, kommt sie glei“… aber irgendwie hab ich ja immer Angst, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen. Außerdem keimen die Kartoffeln schon so früh… naja, aber es schadet ja nichts, es nützt halt auch bloß nichts.

        Ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht genau. Ich habe meine roten Kartoffeln vor Jahren unter dem Namen Rote Emma gekauft, dieses Jahr habe ich dann Rote Emmalie gekauft, aber das war ein anderer Händler – vielleicht ist es wirklich die gleiche Sorte, nur unter anderem Namen. Aber solang ich sie nicht weiterverkaufen will, ist das ja auch egal. Hauptsache schmeckt!

        Liebe Grüße zurück! 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Wir haben unsere Roten Emma/lies ertauscht, ich weiß gar nicht mehr unter welchem Namen XD Schmecken tun sie auf jeden Fall, und in diesem Jahr wachsen sie bei uns sogar richtig gut (das letzte Jahr war ja mehr oder weniger eine Katastrophe 😀 ).

        Liebe Grüße!

        Gefällt mir

      3. Letztes Jahr war bei mir kartoffeltechnisch auch enttäuschend. Aber dieses Jahr sieht es (bis hierhin) super aus – inzwischen sogar bei den Vitelottes! Ich hoffe, es bleibt so – bei euch natürlich auch!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s