Chaosknollen

Nachdem unser neuer Garten immer weiter Form annimmt und mittlerweile sogar drei Gemüsebeete angelegt sind, ist es nun endlich so weit, dass das erste Gemüse auch im Beet landet 🙂 

Namentlich waren das:  die Kartoffeln 🙂 

In diesem Jahr haben wir uns für drei Sorten entschieden. Die Rote Laura, die uns schon in den letzten Jahren geschmacklich absolut überzeugt hat!! Die Rote Emmalie, die sich angeblich ganz gut als Sackkartoffel macht. Und zu guter letzt eeendlich die Bamberger Hörnchen, die wir von einem Wochenmarkt in Würzburg mitgebracht haben 🙂 Gegessen haben wir sie noch nicht, und ich bin gespannt auf unsere Ernte! 

Die Knollen haben (traurigerweise) in einem kleinen Pappkarton in einem viel zu warmen Kellerraum überwintert. Darauf aufmerksam wurden wir dann vor wenigen Wochen, als die Keimlinge uns quasi persönlich angesprochen haben XD Weiter vorkeimen lassen haben wir diese Kartoffeln dann nicht, und die längsten Keimlinge haben wir abgebrochen… Damit haben wir bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Mal sehen, wie die Hörnchen das verkraften 🙂

dsc_0027.jpg
Wilde Kartoffelkeimlinge! 7. April 2018


Am 7. April war es dann also endlich so weit! Bei bestem Wetter haben wir unser erstes Beet angelegt. Auf ca. 4,00mx1,30m haben wir drei Kartoffelreihen gezogen und dazwischen noch ein paar Salatpflänzchen platziert! Zusätzlich haben wir ein paar Ringelblumen ausgesät, die wir dankenswerterweise von der lieben Steffi vom Blog
Screaming Colours bekommen haben! Ein Hoch auf den freien Saatgutaustausch 😀 In den vier Ecken und überall dort, wo noch Platz ist, sollen in diesem Beet bunte Bright Lights Mangolde wachsen. Diese stehen bisher noch in unserem Wintergarten (der derzeit hauptsächlich als Gewächshaus dient), und sollen auch möglichst bald nach draußen wandern. 

Bis jetzt tut sich in diesem Beet noch nicht viel, aber wir werden das natürlich genau im Blick behalten. Die anderen Beete sind auch schon soweit vorbereitet und warten nur darauf, bepflanzt zu werden 😀 Es kommen noch Erbsen, Wirsing, Kohlrabi, Bohnen, Mais und Kürbis in den Garten… Ich bin gespannt, wie sich der neue Garten für diese ganzen Gemüse eignet, ob er zu trocken, zu feucht, zu lehmig oder sonstwas ist? Bisher können wir es nur schwer beurteilen – aber so oder so freuen wir uns auf das, was kommt 🙂 

2 Gedanken zu “Chaosknollen

  1. Bei mir war es im Keller wohl auch zu kuschelig. Die Kartoffeln haben stark vorgetrieben. Ich habe die Keime in Kringel um die Kartoffel herum in die Erde gelegt. Die Ernte steht noch aus. Beim Unkraut harken habe ich aber schon die eine oder andere Kartoffel aus Versehen nach oben gepflügt. Da kommen auf jeden Fall mehr raus als ich in die Erde gebracht habe.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s