Mangold und Pflücksalat von klein auf

Von klein auf trifft es bei insbesondere bei Mangold sehr gut 🙂 Da kann man anhand des winzigen Keimlings wirklich nicht erahnen, was für ein wuchtiges Teil die Pflanze letztendlich werden kann 😀 Aber zum Thema:

Mangold und Pflücksalat wachsen in diesem Jahr (umrandet von Kornblumen) auf einem Beet. Der Pflücksalat sollte woanders hin als der Kopfsalat, da wir ihn im letzten Jahr oft versehentlich als Kopf geerntet hatten…dabei hätten wir ihn ja pflücken können und so länger was davon gehabt 😦 So ist die Grenze jetzt also klar, wo gepflückt und wo die ganze Pflanze geerntet wird 😀 Mangold und Pflücksalat verstehen sich (wenn ich das richtig recherchiert habe) auch ganz gut… Sie tun sich jedenfalls nichts 🙂 Der Mangold hatte uns im letzten Jahr vom Geschmack erst nicht wirklich überzeugt, optisch hingegen umso mehr! Die Pflanzen sind wirklich wunderschön, wenn sie groß sind! Und als wir einmal das richtige Rezept gefunden hatten (siehe hier), wussten wir mit dem bunten Gemüse auch etwas anzufangen 😀

Anfang des Monats, am 4. April, säte ich also die ersten Mangolde (ist das der richtige Plural?). Wir hatten noch das Saatgut vom vorigen Jahr, die Sorte Bright Lights, leider vom Kaufland und F1… also nichts für die Saatgutgewinnung 😦 Ca. 20 Samen habe ich in Eierkartons, Zeitungsröllchen und diversen sonstigen Aussaatgefäßen (wie Joghurtbecher, Frischkäsetöpfchen, Butterdosen etc.) ausgesät 🙂

 

Kaum eine Woche später kündigten sich schon die ersten Pflänzchen an! Das hatte ich so schhnell (und so zuverlässig) eigentlich nicht erwartet, weshalb ich viel zu schnell viel zu viele Mangoldsprösslinge hatte 😀 Wenn alle was werden, ertrinken wir in Mangoldpesto… aber nun ja, was soll ich damit anderes tun, als sie auszupflanzen 🙂 Die Keimlinge sind jedenfalls sehr sehr hübsch, so kunterbunt 🙂

DSC_0127
Kunterbunte Mangoldkeimlinge, 11. April 2016

Am 11. April säte ich dann auch die Pflücksalate aus. Eine Prise Lollo und eine Prise Lollo rosso von N.L. Chrestensen, ebenfalls das Saatgut vom letzten Jahr. Der Lollo rosso keimte sehr zuverlässig und zügig, der Lollo lässt sich bisher noch etwas Zeit 😉 Aber wir haben auf jeden Fall mehr als genug 😀

Gestern, am 22. April, haben wir den Mangold plus Pflücksalat dann endlich von drinnen nach draußen ins  Beet verfrachtet! Fünf Reihen sind es geworden, Mangold-Pflücksalat-Mangold-Pflücksalat-Mangold… dabei haben wir jetzt erstmal alle Pflücksalatreihen nur mit Lollo rosso aufgefüllt… mal sehen ob der Lollo sich noch blicken lässt und dann irgendwo dazwischenpasst 🙂 Ansonsten ist Lollo rosso ja genau so gut… von den Salatpflänzchen habe ich keine Fotos gemacht, die sind ja auch um einiges unspektakulärer als die kleinen Mangolde. Dieses Jahr sind jedenfalls bei den Bright Lights auch gelbe Mangolde dabei, die wir im letzten Jahr gar nicht hatten! Da freu ich mich schon drauf 🙂  Bei der Aussaat sind wir übrigens noch auf eine kleine Kuriosität gestoßen 😀 : 

DSC_0159
vorne kleine Mangolde, hinten irgendetwas kohliges! Die Kuriosität: vorne links keimen zwei Pflanzen aus einem Samenkörnchen 😀 Mangoldzwillinge 🙂 12. April 2016

 

P.S.: Nicht zu vergessen: Die ausgepflanzten Kleinen haben wir natürlich wie immer mit Vlies abgedeckt…sonst wäre der Salat ja schneller weg, als wir gucken können 😀

Advertisements

14 Gedanken zu “Mangold und Pflücksalat von klein auf

  1. Na, das klingt doch mal nach einem Man-goldigen Start ins Gartenjahr! 😉

    Mangold soll sich übrigens super in grünen Smoothies machen. Wir haben es aber noch nicht ausprobiert.

    Wir drücken die Daumen für die noch fehlenden Pflücksalate. Ist vielleicht gar nicht so schlecht, dass sie ihren Popo noch nicht rum gekriegt haben, so verschiebt sich deren Erntezeit ein wenig nach hinten und so droht keine Pflücksalat-Schwemme. 😀

    LG
    AnDi

    Gefällt 1 Person

    1. Jaaaa, das haben wir natürlich genau so geplant mit den Salaten 😉 Ist ja viel besser, wenn sie nicht alle gleichzeitig groß werden 😀

      Mangold in Smoothies klingt gut! Das wird sofort getestet, wenn die Pflänzchen groß sind (was ich mir grad noch gar nicht vorstellen kann ) 😀

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  2. Oh, so viele tolle kleine Mangold 🙂 Meiner muss noch warten, der wird direkt ins Beet gesät. Ich freu mich schon auf die Bilder, wenn sie ausgewachsen sind. Mangold ist einfach immer fotogen, so schön bunt und groß… und natürlich auch sehr pflegeleicht. Wirklich schade, dass dieses Gemüse in der breiten Öffentlichkeit in Vergessenheit geraten ist.

    Gefällt 2 Personen

      1. Ich mag Mangold sogar lieber als Spinat, wenn ich ehrlich bin 😉 Meine Samen sollen auch ganz viele verschiedene Farben bekommen (die Sorte heißt „Bright Lights“, ist wohl recht verbreitet?), ich lasse mich überraschen 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Ja, Bright Lights haben wir auch 🙂 Die sind aber auch wirklich sehr sehr hübsch!! Bin gespannt, was es bei dir alles so wird, bei uns waren es im letzten Jahr fast nur rote 😀

        Ich mag Mangold mittlerweile auch lieber als Spinat – besonders weil er deutlich leichter zu ernten ist 😉

        Liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

  3. Ich habe ja seit kurzem ein Hochbeet – noch nicht einmal 1 qm – aber ich liebe es jetzt schon! Ich habe ja keinen Garten, sondern „nur“ einen Balkon, der ist aber groß genug, sodass ich Töpfe mit Tomaten und Kräutern aufstellen kann, und eben jetzt auch das Hochbeet. Ich habe es jetzt auch mit Pfücksalat und Zwiebeln bestückt. Der Salat ist schon gut aufgegangen, die Zwiebeln schon 10 cm und ich hoffe, dass alles die kalten Tage übersteht. Nachts decke ich es zur Zeit ab. Mangold werde ich bestimmt auch mal ausprobieren. Ich wollte später noch Kohlrabi und im Herbst dann Feldsalat säen. Ich freue mich schon so auf die Ernte 🙂

    LG
    Mona

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Mona 🙂
      Das hört sich ja super spannend an, und auf das Hochbeet bin ich auf jeden Fall richtig neidisch 😉 Das fehlt in unserem Garten noch, und es würde unseren Rücken wirklich gut tun 😀

      Den Mangold habe ich in diesem Jahr sogar in Mischkultur mit Pflücksalat gesät, vielleicht würde er bei dir ja auch noch dazwischenpassen? 😀 Es ist wirklich eine tolle Pflanze! Ich versuche immer noch, meinen Eltern ein Mangold-Beet im Vorgarten anzudrehen, um Gemüse wieder vorgarten-tauglich zu machen 😀 Da würden bestimmt viele Leute stehen bleiben und sich wundern, dass Gemüse so toll aussehen kann!

      Ich habe jetzt vorerst auch alles abgedeckt… vorhin fiel bei uns im Garten noch Graupel und Schnee, da ist das auf jeden Fall notwendig O_o

      Liebe Grüße!

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s