Tomaten – Aussaat im März

Nach einem wunderbaren Tomatenjahr 2015 und einem katastrophalen Tomatenjahr 2016, gehen wir 2017 in die dritte Tomatenrunde 🙂 Im letzten Jahr hatte ein großer Hagelschlag Ende Juni uns einen Großteil der Tomatenpflanzen zerdeppert – die meisten sind danach nicht mehr wirklich gut gewachsen und haben kaum Früchte getragen 😦

Das soll uns aber nicht entmutigen, und so haben wir in diesem Jahr so viel Saatgut wie noch nie zuvor XD Manches davon ist noch aus den letzten Jahren übrig geblieben, das meiste kommt aber aus einem grandiosen Samentauschpaket 🙂 Obwohl wir nur Platz für 18 Pflanzen (6 pro Beet) haben, habe ich zunächst einmal von jeder Sorte 2 Samen ausgesät. Insgesamt haben wir 18 Sorten (es würde von jeder also eine ins Beet passen 😉 ), also 36 Pflänzchen, falls alle keimen…  Unsere Sorten in diesem Jahr sind:

Piennolo
Rosa Himbeere
Buschtomate Rentita
Buschtomate Valencia
Fleischtomate Ochsenherz (selbst vermehrt aus einem leckeren Exemplar 😉 )

Cherrytomate (unbekannte Sorte, selbst vermehrt)
Cherrytomate Besser
Cherrytomate Gardeners Delight

(schwarze) Cherrytomate Black Cherry
(schwarze) Cherrytomate Indigo Rose
(gelbe) Cherrytomate Katinka
Fleischtomate Paul Robeson
(orange) Fleischtomate Burrackers Favorite
(schwarze) Fleischtomate Tschernij Prinz
Rote Herztomate
Venusbrüstchen (Teton de Venus)
Eiertomate Z23
Russian Queen

Vom letzten Jahr sind nur die Rosa Himbeere, Piennolo, Black Cherry, Valencia und Rentita dabei. Die 13 anderen sind alle neu, insbesondere viele bunte Fleischtomaten, auf die ich schon sehr gespannt bin 😀

Tomaten 2017 – Aussaat am 17. März

Nachdem wir schon vor zwei Jahren festgestellt hatten, dass eine Aussaat im Februar viel zu früh ist und zudem unnötig viel Platz auf der Fensterbank beansprucht, haben wir im letzten Jahr erst Mitte März ausgesät. Ob das besser war, konnten wir aufgrund des Hagelschlags, der ja eh alles zerstört hat, leider nicht wirklich kontrollieren, aber wir versuchen es in diesem Jahr einfach nochmal XD So habe ich also am 17. März die ersten Tomaten ausgesät, insgesamt stolze 36 Stück. Ich hoffe fast, dass nicht alle Sorten keimen, damit ich nachher nicht die Qual der Wahl habe 😀 Mal abwarten 😉 

DSC_0076
Tomaten-Aussaat am 17. März 2017 

Nachdem wir im letzten Jahr eigene Auspflanzgefäße aus Zeitungspapier gebastelt hatten (siehe hier), blieb uns leider in diesem Jahr dafür nicht die Zeit… Wir sind jetzt auf eine ganz unkomplizierte Variante (und ebenso ökologische…) umgestiegen und haben Paletten von unseren Großeltern übernommen 🙂 So ist die Aussaat schön übersichtlich und alle Pflanzen sind gut sortiert XD Die Zeitungsröllchen waren zwar ganz nett – aber irgendwo lohnt sich der Zeitaufwand dann doch nicht, zumal es zwischen den Röllchen ziemlich schnell anfängt zu schimmeln!

Jedenfalls ist mit der Aussaat der Tomaten das Gartenjahr langsam so richtig eingeläutet! Die Fensterbänke füllen sich mit Aussaatgefäßen und die ersten Pflänzchen sprießen schon fröhlich 🙂 Neben den Tomaten wachsen da schon Mangolde, Kohl, Porree und Sellerie, über die ich auf jeden Fall auch noch einzeln berichten werde! Die Tomaten im Garten sind aber immer etwas besonderes! Aufgrund der Sortenvielfalt wird uns da wirklich nicht langweilig. Eine sehr informative Website, die uns schon gut weitergeholfen hat, ist übrigens der Tomaten-Atlas

Welche Sorten habt ihr denn in diesem Jahr im Garten? Mit welchen habt ihr besonders gute Erfahrungen, und welche funktionieren gar nicht? Kennt ihr vielleicht eine von unseren Sorten oder habt zum Anbau noch irgendwelche Tipps?

Advertisements

23 Gedanken zu “Tomaten – Aussaat im März

  1. Danke f d Tipp mit dem Tomatenatlas….nie hätte ich vermutet dass es sooo ne Menge gibt 🙄 Wir haben nicht so die Ahnung und informieren uns jedes Jahr neu. Mal schauen was es idiotensicheres f uns gibt 😄
    Gutes Gelingen 🍀
    LG
    Ellen

    Gefällt 1 Person

  2. Wir schauen uns später den Tomaten-Atlas an und sind gespannt drauf! Wie viele Sorten es gibt ist wirklich unglaublich. Allein was wir letztes Jahr alles auf der Gemüseschau gesehen haben….

    Wir drücken die Daumen, dass ihr keine Kreuzbestäubungen haben werdet. Hatte wir mal und da war die goldene Königin plötzlich ne rote! 😀 😀

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    AnDi

    Gefällt 1 Person

      1. Das könnte sein… 😀 😀 😀

        Erzähl doch mal vom diesjährigen Samentauschpaket! Wann ist es gekommen? Von wem kam es? Was habt Ihr raus und was dafür rein? An wen habt Ihr es dann weiter geschickt?

        Liebe Grüße und einen schönen Tag
        AnDi

        Gefällt 1 Person

      2. Wir machen über das Selbstversorger-Forum selbstvers.org beim Samentauschpaket mit 🙂 Bei uns kam es in diesem Jahr ganz passend im Januar vorbei, pünktlich für die ersten Aussaaten 😉 Da gibt es insbesondere immer eine suuuuper Tomatenauswahl XD Und wir haben größtenteils Kräuter abzugeben, Basilikum, Borretsch etc! Das ist wirklich eine schöne Sache, vor allem da das meiste Saatgut Bio-Qualität hat oder sogar selbst gezüchtet ist 🙂

        Liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

  3. Als Tomatenanfännger sind bei mir im Februar Golden Currant und Hellfrucht in meine Minigewächshäuser gekommen. Seit 2 Wochen stehen sie in den von Euch beschriebenen Papierrollen, die tatsächlich unten herum schimmeln, aber das scheint den Pflanzen nicht zu schaden. Trotzdem will ich sie bald in größere Töpfchen setzen, dann hat es mit dem Schimmel hoffentlich ein Ende.

    Gefällt 1 Person

    1. Wie schön, dass du die Anleitung verwendet hast 😀 Ich hoffe es hat gut geklappt 🙂 Der Schimmel hat unseren Pflanzen auch nicht geschadet – das war eher für uns ein bisschen nervig, dass die Röllchen so auseinandergefallen sind XD Nach dem Umpflanzen sind sie aber auch super weitergewachsen 🙂

      Ich hab deine Sorten direkt mal nachgeschlagen, Golden Currant sieht ja toll aus 🙂 Hab ich bisher noch nie was von gehört, aber die merke ich mir jetzt 😉

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. Oh da bin ich ja richtig gespannt was du von deinen Tomaten berichten wirst. Meine Samen sind gestern in die Erde gewandert. Mit Green Zebra und Ananas-Tomate kann ich dann vielleicht im Herbst zum Tauschen dienen. Die beiden kommen bei mir dieses Jahr (hoffentlich) auf die Teressa.

    Euch ganz viel Erfolg beim Sorten ausprobieren. Der ein oder andere bunte Tomatensalat scheint da ja schon garantiert! Hoffentlich klappt es mit dem Wetter wieder besser als letztes Jahr. Vielleicht können wir dann am Jahresende die besten Sorten tauschen – bei mir sind auch ein paar neue dabei.

    Gefällt 1 Person

    1. Oooh Green Zebra, wie schön ❤ 😀 Da würde ich gerne am Ende des Jahres welche von nehmen, Tigerella ist im letzten Jahr ja leider bei mir nicht gekeimt 😦 Dabei mag ich die getigerten so gern 😉

      Ja, gerne können wir tauschen! Leider war von unserer Black Cherry nur noch ein Samenkörnchen übrig (von daher ist es eigentlich gelogen, dass ich von jeder Sorte zwei gesät hab 😳 ), aber ich werd auf jeden Fall in diesem Jahr Samen gewinnen und dir welche schicken! Ich bin gespannt, wie es auf deiner Terasse läuft 🙂

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  5. Tja, hier ist’s dieses Jahr konsequent minimalistisch: ich baue 2 Sorten Ampeltomaten an und 2 oder 3 Wildtomaten.
    Alles andere hat in meinem Mikroklima im Freiland keinen Zweck. Ich bekomme jetzt noch schlechte Laune wenn ich an mit kiloweise Tomaten behangene Pflanzen denke, die von der Braunfäule dahingerafft und gerodet werden mussten.

    Insofern: mein Neid ist euch sicher! 😛
    Nee, alles gut. Ich bin geduldig und bekomme ganz bestimmt dieses Jahr einen Folientunnel und 2018 geht es dermassen rund mit Tomaten! Hoffentlich …

    Ich bin besonders gespannt auf eure schwarze Tomate!

    LG Oli

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo Hannah und Michael!
    Das mit dem Tomatenatlas werde ich mir mal genauer anschauen, den kannte ich bisher noch nicht. Danke für den Tipp.
    Meine Erfahrungen aus dem Jahr 2015 habe ich auf meinem Blog beschrieben:
    https://lieblingsrezept.wordpress.com/2015/10/18/tomaten-auf-dem-balkon-teil-3-die-ernte/
    Letztes Jahr war bei uns auch ein recht gutes Tomatenjahr, allerdings stehen die Tomaten bei uns ja in Töpfen, geschützt an der Hauswand auf dem Balkon, das schützt dann doch etwas denke ich.
    Dieses Jahr habe ich noch die Sorte Harzfeuer gesät. Die Samen habe ich selbst gewonnen. Die Sorte hat uns ganz gut geschmeckt und sie wachsen auch schon ganz toll auf der Fensterbank. Mal gespannt, wie sie so werden.
    Meine Lieblingssorte ist die Sorte Cherokee Purple, eine Fleischtomate, die hat manchmal Schorfstellen, aber man kann die Schale an den Stellen ja entfernen. Sie schmecken einfach toll als Salat. Mit der Sorte Brandywine habe ich letztes Jahr eher schlechte Erfahrungen gemacht, die haben kaum getragen.
    Und nun noch ein Tipp von einem Gartenfreund: Ich werde in diesem Jahr die Tomaten regelmäßig mit Schachtelhalmsud gießen zur Vorbeugung von Fäule und Brennesselsud als Dünger. Magermilch soll ja auch helfen als Vorbeugung gegen Kraut- und Braunfäule. 0,5 l Magermilch (und nur Magermilch) verdünnt mit 1,5 l einmal wöchentlich einmal über die gesamte Tomatenpflanze spritzen. Habe aber keine Erfahrung damit.
    Ich werde das auch mal ausprobieren.
    Ich drücke mal die Daumen, dass es ein gutes Tomatenjahr wird. ❤
    Ihr habt ja so viele Sorten – super! Wir haben nur Platz für 6-8 Töpfe, aber immerhin 🙂

    Liebe Grüße
    Mona

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mona,
      die Sorte Cherokee Purple sieht ja wirklich toll aus!! Die muss ich mir notieren und vormerken fürs nächste Jahr 😉 Von Schachtelhalmsud habe ich auch schon öfter gehört, aber nicht nur für Tomaten! Der hilft, glaube ich, gegen viele Garten-Wehwehchen 😀 Haben wir aber auch noch nie ausprobiert…

      Wir düngen unsere Tomaten ab und an mit verdünnter Brennesseljauche, das scheint ihnen auch sehr gut zu tun! Zum Glück hatten wir ja mit Braunfäule bisher noch keine Probleme, Gott sei Dank!

      Wahnsinn, dass ihr 2015 bis in den Oktober Tomatensalat essen konntet! Habt ihr die Tigerella immer noch im Garten? Die habe ich im letzten Jahr ausprobiert, sie ist aber leider überhaupt nicht gekeimt 😦

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      1. Ja, die Tigerella sind dieses Jahr auch aufgegangen. Obwohl die Samen schon 2 Jahre alt sind.
        Und der Schachtelhalmsud wird dieses Jahr auch für die anderen Pflanzen zum Einsatz kommen. Ich habe ja auch noch ein Hochbeet, wo ich z.B. Salat anpflanzen werde.
        Also dann weiterhin viel Glück und Spaß bei der Gartenarbeit. Manchmal geht auch mal was schief, das gehört eben dazu.
        LG
        Mona

        Gefällt 1 Person

  7. Nachdem ich mich die letzten Jahre auch durch die wilde Artenvielfalt probiert habe setze ich dieses Jahr auf zwei alte Sorten meines Gartennachbars. Der konnte sich letztes Jahr nicht vor Tomaten retten und muss seine auch nicht überdachen. leider habe ich keine Ahnung wie Sorten heißen.

    Gefällt 1 Person

    1. Was, der muss seine Tomaten nicht überdachen? 😀 Da muss doch was faul sein 😉 Unsere würden sofort Probleme machen, die sind da sehr anspruchsvoll XD
      Wir probieren uns weiter durch die Tomatenvielfalt, da wir bisher noch nicht „unsere“ Sorten gefunden haben. (Anders als bei den Kartoffeln, da sind Annabelle und Rote Laura unersetzlich!! XD )

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  8. Ich musste sehr lachen über die Sache mit den Papiertöpfchen – also nicht über Euch, sondern über mich selbst! Ich finde die auch total hübsch und hab sie dieses Jahr zum ersten mal ausprobiert. Und wie Ihr, bin ich auch nicht besonders begeistert. Besonders wegen dem Schimmel! Mittlerweile sind die Tomaten (auch in eine wiederverwendbare Plastikpalette) pikiert und die Papiertöpfchen Geschichte. Mach ich nicht nochmal 😉

    PS: ich hab auch viele verschiedene Tomatensorten gesät. Immer 5 pro Stück. ALLE haben gekeimt. Da kann ich demnächst wohl ne Menge Pflänzchen verschenken….

    Viele liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    1. Haha, da bin ich ja froh, dass es dir auch so ergangen ist XD Es sah erst so hübsch aus, aber ist dann alles sooo auseinandergebröselt… wenig praktisch 😉 Wir bleiben, denke ich, auch bei den Paletten, die erweisen sich bisher als sehr gut 😀 Allerdings ist bei uns die Keimquote bei den Tomaten eher mies, da beneide ich dich gerade! Ein paar in Reserve zu haben, ist immer gut 🙂

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s