[Rezept] Holunderblütensirup

Eine Sache, die im Juni auf gar keinen Fall fehlen darf, ist der Holunderblütensirup!

Egal, wo man hinschaut, blüht derzeit der Holunder! Mit wunderschönen weißen Blütendolden, die dazu auch noch traumhaft gut duften, kann der Holunder echt begeistern.

DSC_0145
Holunderblüten aus dem Stadtpark im Körbchen, 6. Juni 2016

Von Anfang Juni bis Ende Juli kann man eigentlich überall (in Parks etc.) Holunderblüten sammeln und zu Sirup verarbeiten! Hier schreibe ich euch kurz auf, wie ich die Holunderblüten zu Sirup verarbeite und möglichst lange haltbar mache:


 

Für 1 Liter Holunderblütensirup braucht ihr

  • 1 Liter Leitungswasser
  • 1 kg Zucker
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • ca. 20-30 Dolden Holunderblüten
  • (10-20g Zitronensäure)

 

Die Holunderblüten müssen manchmal von Tierchen befreit werden. Der Holunder kann auch von Läusen befallen sein… dann besser einen anderen Strauch suchen 😉

DSC_0149
Holunderblütendolden – hier zum Glück ohne Tierchen 🙂

1.) Zucker und Wasser aufkochen

2.) Zitrone in Scheiben schneiden

DSC_0156

3.) Zuckerwasser von der Flamme nehmen – Zitronenscheiben, Zitronensäure und Blüten hineingeben! Dabei lasse ich die Strünke der Blütendolden immer oben aus dem Wasser herausstehen! Ich habe das Gefühl, dass die Strünke ansonsten den Sirup bitter machen – außerdem kann ich sie so leichter wieder entfernen 🙂

DSC_0162
Zuckerwasser mit Zitrone und Holunderblütendolden – die Strünke schauen nach oben raus!

4.) Das ganze wieder auf die noch heiße Flamme stellen und nochmals kurz aufkochen!

5.) Abkühlen lassen! Am besten zugedeckt, dunkel und kühl für ca. 3-4 Tage! Dabei am Tag mehrmals schwenken oder umrühren, damit der Sirup nicht anfängt zu schimmeln!

DSC_0172
Der durchgezogene Sirup nach 3 Tagen im Dunkeln

6.) Nach 3-4 Tagen die Blüten und Zitronen entfernen, danach den Sirup durch ein Baumwolltuch in einen anderen Topf abseihen.

DSC_0176.JPG
Abseihen durch ein Tuch – so filtert ihr auch die letzten Blütenreste aus dem Sirup!

7.) Den Sirup noch einmal aufkochen und in heiß ausgewaschene Bügelflaschen füllen! So ist er mindestens ein Jahr haltbar. Man kann den Sirup auch kalt in die Flaschen abfüllen, sollte ihn dann aber innerhalb weniger Wochen verbrauchen! Da wir aber für das ganze Jahr was davon haben wollen, koche ich ihn nochmal auf 🙂

DSC_0179
Holunderblütensirup von Juni 2016

 

Und das war’s auch schon, es ist wirklich ganz leicht und unglaublich lecker 🙂 Für Sommergetränke wie Hugo, oder einfach so zu Sekt oder Wasser, ist ein Holunderblütensirup genau das richtige! Vor allem, weil man wirklich überall Sträucher findet, von denen man Blüten sammeln kann!

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit 🙂

 

Advertisements

7 Gedanken zu “[Rezept] Holunderblütensirup

  1. wow, so spät ist der holler bei euch dran? ich hab anfang mai den ersten gemacht und wollt heut noch ein letztes mal sammeln, ist aber schon fast alles verblüht (hab aber schon an die 50l gemacht 😉 ). hab jetzt minzsirup angesetzt, der war eh schon geplant.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s